Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide (zweiter von rechts) pflanzte gemeinsam mit Götz Stehr (rechts), Leiter des Geschäftsbereichs Grün der Stadt Wolfsburg, gemeinsam mit zwei Fachkräften aus der Grünpflege am Schillerteich einen Baum. / Foto: Stadt Wolfsburg

Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Am sogenannten Einheitsbuddeln beteiligt sich die Stadt Wolfsburg. Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide hat vor diesem Hintergrund am Montag, 30. September, am Schillerteich einen Schnurbaum gepflanzt. Die bundesweite Pflanzaktion hatte das Land Schleswig-Holstein ins Leben gerufen, das in diesem Jahr für die Organisation des Tages der Deutschen Einheit verantwortlich ist.

Evakuierung eines ICE durch die Berufsfeuerwehr Wolfsburg. / Foto: Stadt Wolfsburg

Zug kam nach Notbremsung bei Sülfeld zum Stehen
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Schreck in der Morgenstunde. Die Berufsfeuerwehr Wolfsburg musste am Montagfrüh einen ICE evakuieren, der westlich von Sülfeld eine Notbremsung eingeleitet hatte, weil ein Baum auf die Gleise gefallen war. Der Zug war mit rund 250 Fahrgästen auf dem Weg von Wolfsburg nach Braunschweig.

Tier musste eingeschläfert werden
Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Der seit dem 22.09.2019 nach einem Polizeieinsatz gesuchte Schäferhund ist wieder aufgetaucht. Das Tier wurde am Montagmorgen zunächst vor einem Supermarkt in der Meinstraße und anschließend vor einem Wohnhaus in der Straße Zum Heidgarten gesichtet.

Michael Leipelt (VWI Geschäftsführer), Dr. Fabian Lander ( Leiter Unternehmensfinanzierung & Nachhaltigkeit), Alexandra Jüttner (Architektin in der Technischen Planung) sowie Ole Seidel (Leiter Technik) / Foto: VWI

• Volkswagen Immobilien (VWI) nutzt künftig bei Neubauprojekten einen holistischen Nachhaltigkeitsansatz, der den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie umfasst und im Wohnprojekt „Weidenplan“  erstmals erfolgreich umgesetzt wurde
• Mit der VWI eigenen BLUE Markenfamilie unterstreicht die Immobiliengesellschaft ihren Anspruch von nachhaltigen Bauprojekten und damit der Reduktion von Energiekosten und Verbrauch von Ressourcen
• Die Zwei- bis zur Fünf-Zimmer-Wohnungen im Neubauprojekt Weidenplan in den Steimker Gärten konnten bereits nach kurzer Zeit nahezu vollständig vermietet werden
Wolfsburg (WB/VWI) - Modern, nachhaltig, ganzheitlich – diesen Charakter tragen die Steimker Gärten, eines der größten und innovativsten privaten Wohnungsbauprojekte in der Region. Anfang September 2017 wurde mit einem symbolischen Baggerstich das Quartiersprojekt Steimker Gärten gestartet. Seit kurzem ziehen die ersten Mieter in ihr neues Zuhause im „Weidenplan“ und freuen sich schon auf den neu entstehenden Stadtteil.

In unmittelbarer Nähe zur zentralen Promenade und direkt an einem der breiten Grünflächen gelegen, entstand das Neubauprojekt Weidenplan mit 31 Wohnungen und Wohnflächen von 72 bis 186 Quadratmetern in zwei modernen, viergeschossigen Mehrfamilienhäusern.

Weidenplan VWI

Die Gebäude Weidenplan erstrahlen in hellem Weiß / Foto: VWI

Modern leben und naturnah wohnen ist im Weidenplan Programm

Das Gebäudeduo zeichnet sich durch eine hochwertige Architektur und Ausstattung aus. Eingebettet sind die Mehrfamilienhäuser in bepflanzte Außenanlagen. Seine elegante Architektur verdankt das Gebäudeensemble der rauen Besenstrich-Fassade in Kombination mit den Glattputz-Fensterrahmungen. Ornamentreiche Aluminium-Balkonbrüstungen und der barrierearme Eingangsbereich komplettieren das Gesamtbild. Auf den teilbegrünten Dächern der Staffelgeschosse werden Photovoltaikmodule installiert, die umweltfreundliche Energie erzeugen. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse, Highlight der Penthäuser sind großzügige Dachterrassen. Unterstützt wird das angenehme und gesunde Raumklima von der wärmeschützenden Dreifachverglasung, Fußbodenheizung, sowie den schadstoffarmen Baumaterialien.
„Im Weidenplan setzten wir erstmals unser holistisches Nachhaltigkeitskonzept allumfassend und erfolgreich um. In einer zukunftsorientierten und nachhaltigen Immobilienwirtschaft kommt es auf vier Kernziele an: Energieeffizienz, Umweltbewusstsein, Wirtschaftlichkeit und Nutzerorientierung. Diesen Zielen tragen wir in der Planung, Realisierung und Verwertung, dem Betrieb und der Finanzierung mit unseren eigenen Produktmarken BLUE BUIDLING, BLUE LEASE und BLUE FINANCE Rechnung“, erläutert Dr. Fabian Lander, Leiter Unternehmensfinanzierung und Nachhaltigkeit bei VWI.

Nachhaltig weiter gedacht: Die VWI BLUE Markenfamilie

Die modernen Mehrfamilienhäuser sind mit dem VWI eigenen Standard (BLUE BUILDING Plus) ausgezeichnet, der die Kriterien einer effizienten Energienutzung und zusätzlich höchste ökonomische, ökologische und soziale Anforderungen für eine nachhaltige Planung und Bewirtschaftung erfüllt. Das bedeutet: Der Primärenergiebedarf – und damit die Energiekosten – fallen um 45 Prozent geringer aus als in einem vergleichbaren konventionellen Neubau. Damit sind auch die CO²-Emissionen deutlich niedriger. Durch den eigenen Anspruch, die Finanzierung als natürlichen Bestandteil jedes
Nachhaltigkeitskonzeptes zu sehen, werden nachhaltige Immobilien konsequenterweise nachhaltig finanziert (BLUE FINANCE). Da das nachhaltigste Immobilienkonzept jedoch nur
dann greifen kann, wenn es mit einem verantwortungsvollen und nachhaltigen Betrieb einhergeht, wurden die Mietverträge im „Weidenplan“ erstmals mit einem nachhaltigen
Mietvertragszusatz (BLUE LEASE) ausgestattet, welcher zu einem gemeinsamen Nachhaltigkeitsverständnis führt. Die Mieter profitieren von Tipps und Anregungen zum nachhaltigen Wohnen und geben Ihr Einverständnis, ebenfalls auf nachhaltiges Handeln zu achten.
Weitere Information unter: www.vwimmobilien.de/nachhaltigkeit
Exposé zum Wohnprojekt: www.zuhause-in-wolfsburg.de/weidenplan

Ratsherrin Bärbel Weist begleitet den Rundgang im Oktober / Foto: privat

Führung mit Ratsherrin Bärbel Weist
Wolfsburg (WB/WMG) – Am Samstag, den 5. Oktober gibt es wieder die Gelegenheit für einen besonderen Blick auf die Stadt: Die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) lädt zu einer öffentlichen Führung auf das Wolfsburger Rathausdach ein, von wo aus sich ein eindrucksvoller Rundblick über Wolfsburgs Dächer und Sehenswürdigkeiten bietet.

Foto über dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg (WB/resch) - Das Sturmtief, so die Bahn,  hat dafür gesorgt, dass am Morgen der Zugverkehr auf der Strecke Hannover – Berlin eingestellt werden musste. Wolfsburg ist besonders betroffen – nach Hannover und Berlin fahren keine Züge mehr. Die Verbindung nach Brauschweig ist ebenfalls eingestellt.

Auch einige "Exoten" hatten sich unter das gelb-grüne Starterfeld gemischt / Foto: Matthias Leitzke

Wolfsburg (WB/Autostadt/resch) - Am Sonntag hatten "4 für Wolfsburg"  in der Autostadt in Wolfsburg das erste Entenrennen für einen guten Zweck gestartet. Trotz des nicht so freundlich gestimmten Wettergottes waren zahlreiche Besucher am Startplatz erschienen und schickten ihre "Rennenten" über den nassen Parcours. Die Enten waren im Vorfeld  für eine Spende bei den Partnern Audi BKK, Badeland, IG Metall Wolfsburg und dem Vfl Wolfsburg erhältlich.

Weitere Beiträge ...