Auch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel war bei Start der Produktion des Volkswagen ID.3 im Werk Zwickau dabei. 01. ID.3: Das Fahrzeug wird in Europa noch nicht zum Verkauf angeboten / Foto: Volkswagen AG

Festakt mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel
Standort Zwickau wird zum größten E-Auto-Werk Europas
Umbau der Produktion auf Elektro stärkt Automobilstandort Deutschland und schafft starkes E-Auto-Cluster
Dr. Herbert Diess: „Mit dem ID.3 leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Durchbruch der E-Mobilität.“
Wolfsburg/Zwickau (WB/Volkswagen AG)  – Die E-Offensive von Volkswagen nimmt Fahrt auf: Im Werk Zwickau startete heute die Serienproduktion des ID.3. Im Beisein von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Konzernchef Dr. Herbert Diess lief das erste Fahrzeug der neuen E-Auto-Generation vom Band – ein weißer ID.3.

2020 sollen rund 100.000 ID.3 in Zwickau produziert werden - 01. ID.3: Das Fahrzeug wird in Europa noch nicht zum Verkauf angeboten / Foto: Volkswagen AG

Zwickau (WB/Volkswagen AG) - Heute, am Montag, 4. November beginnt für Volkswagen eine neue Zeitrechnung: Im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Konzernchef Herbert Diess rollt im Werk Zwickau das erste Fahrzeug der neuen E-Auto-Generation vom Band – ein weißer ID.3.

TRATON GROUP / Foto: Traton Group

• Absatz-Plus von 8 % mit 179.100 Einheiten
• Umsatz um 6 % gesteigert auf 19,8 Mrd. €
• Operatives Ergebnis klettert um 34 % auf 1,5 Mrd. €
• Operative Rendite erhöht auf 7,5 %
• CEO Andreas Renschler: „Wir bestätigen unsere Ziele für 2019, bereiten uns aber gleichzeitig intensiv auf ein deutlich schwierigeres Umfeld im Jahr 2020 vor.“
München (WB/TRATON GROUP)  – Die TRATON GROUP hat heute das Ergebnis für die ersten neun Monate 2019 vorgelegt.

Produktion in Wolfsburg / Foto: Volkswagen AG

Umsatzerlöse von Januar bis September um 4,7 Prozent auf 65,4 Milliarden Euro verbessert
Operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen steigt um 35 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro
Operative Rendite vor Sondereinflüssen nach neun Monaten bei 4,8 Prozent (Vorjahr: 3,7 Prozent)
Prognose für Gesamtjahr und mittelfristiger Ausblick bestätigt
Finanzvorstand Dr. Arno Antlitz: „Wir erarbeiten uns Schritt für Schritt die Ertragsstärke, die wir für die erfolgreiche Umsetzung unserer Strategie benötigen.“
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Die Marke Volkswagen Pkw hat ihr profitables Wachstum auch im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres fortgesetzt.

Pilotprojekt zur Verkehrsoptimierung in Lissabon / Foto: Volkswagen AG

Volkswagen Konzern startet in Lissabon weltweit erstes Pilotprojekt zur Verkehrsoptimierung mit einem Quantencomputer von D-Wave
Einsatz mit einer CARRIS-Busflotte in Lissabon während der Technologiekonferenz „WebSummit“ (4. bis 8. November)
Wolfsburg / Lissabon (WB/Volkswagen Group News) - Volkswagen startet in Lissabon das weltweit erste Pilotprojekt zur Verkehrsoptimierung mit einem Quantencomputer.

Bienenvölker am Sitz in Hannover angesiedelt / Foto: Volkswagen

Zwei Bienenvölker am Sitz in Hannover angesiedelt
Die „I.Bees“ kommen, damit Nutz- und Wildpflanzen bleiben
100.000 Bienen als Beitrag zur Artenvielfalt
Wolfsburg (WB/Volkswagen Motosport) - Dass es bei Volkswagen Motorsport in Hannover summt und brummt, ist angesichts facettenreicher Rennsport-Aktivitäten nichts Ungewöhnliches. Dieses Summen und Brummen ist jedoch neu: In der Ikarusallee 7a in Hannover-Vahrenheide sind zwei Bienenvölker mit jeweils rund 50.000 Bienen eingezogen.

1. Reihe vlnr: M. Perlitz, L. Geiser, R. Mühldorfer, S. Dombrowski, L. Volk, G. Callea, L. Gronewold, K. C. Ilten 2. Reihe vlnr: S. Larf, P. Kustos, L. Kälble, J. H. Schmidt, T. Gauf, G. Boomgaarden, S. Linne (Fr. Perlitz hat Geburtstag, es gab zusätzlich ein Ständchen und Blumen für sie) / Foto: Volkswagen

18 Auszubildende von Volkswagen sind IHK-Landessieger 2019 in Niedersachsen 
Wolfsburg / Oldenburg (WB/Volkswagen AG) - 15 Auszubildende der Marken Volkswagen Pkw und Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie eine Auszubildende der Autostadt in Wolfsburg sind heute in Oldenburg als Berufsbeste ihres Prüfungsjahrgangs von der Niedersächsischen Industrie- und Handelskammer (IHK) geehrt worden, zwei der Volkswagen Landessieger 2019 konnten leider nicht anwesend sein.

Gunnar Kilian (rechts) und Bernd Osterloh mit symbolischem Spenden¬scheck über 150.000 Euro an das Internationale Auschwitz Komitee./ Foto: Volkswagen Betriebsrat / Kevin Nobs

Personalvorstand Kilian: „Aufklärung, Bildung und historische Wahrheit beugen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit vor.“
Spende finanziert Digitalisierungsprojekt zur Identitätsforschung von Holocaust-Opfern sowie pädagogische Konferenzen der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim
Wolfsburg/Berlin/Oświęcim (Polen) ( WB/Volkswagen AG) - Der Volkswagen Konzern spendet 150.000 Euro an das Internationale Auschwitz Komitee (IAK) und fördert damit zwei internationale Pilotprojekte: Pädagogische Konferenzen mit Zeitzeugen von Völkermorden nach dem Zweiten Weltkrieg und Digitalisierung in der Forschung zur Identität von Holocaust-Opfern.

Weitere Beiträge ...