Neues R-Logo - Verbrauchsdaten unter dem Text / Foto: Volkswagen

Volkswagen R präsentiert neues Markenlogo und ergänzt damit die Neuausrichtung von Volkswagen
Klare Designsprache definiert künftigen Markenauftritt
Erstmaliger Fahrzeugeinsatz am Atlas Cross Sport R-Line in Nordamerika
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Rundenzeiten am Wochenende und Schulläufe wochentags: Die Performance Marke Volkswagen R steht für die sportlichsten Modelle im Volkswagen Portfolio.

TRATON CEO Renschler: „Wollen auf die digitale Überholspur“
Ziel: Deutlich mehr als eine Million vernetzte Lkw auf der Straße bis 2025
TRATON-Marken entwickeln gemeinsame Plattform für autonomes Fahren
Weltpremiere: Scanias autonomer Konzept-Truck ohne Fahrerhaus erstmals im Einsatz
MAN-Chef Drees kündigt digitalsten MAN-Lkw aller Zeiten an
Digitalmarke RIO plant, Volkswagen Konzernlogistik zu digitalisieren
Södertälje/München (WB/Traton Group) – Die TRATON GROUP treibt das Geschäft mit vernetzten Fahrzeugen, Logistik und autonomem Fahren voran. Die Marken MAN, Scania und Volkswagen Caminhões e Ônibus (VWCO) entwickeln dabei gemeinsame Plattformen, um Geschwindigkeit zu gewinnen und die Kosten zu senken.

Digitale Lösung für die Transportlogistik des Volkswagen Konzerns / Foto: Traton Group

RIO und Volkswagen Konzernlogistik planen digitale Lösung für die Transportlogistik des Volkswagen Konzerns
Ziel der Kooperation: signifikante Einsparungen in Millionen-Euro-Höhe
RIO-Einstieg in die Welt der Versender: Produkte perspektivisch am Markt verfügbar
Wolfsburg/München  (WB/Traton Group)  - RIO, die Digitalmarke der TRATON GROUP, plant, die Konzernlogistik der Volkswagen Gruppe dabei zu unterstützen, ihre Prozesse zu digitalisieren. Ziel der Zusammenarbeit sind signifikante Einsparungen durch transparentere und effizientere Prozesse.

Dirk Große-Loheide / Foto: Volkswagen

Dr. Stefan Sommer, Konzernvorstand für Komponente und Beschaffung, führte das Markenressort bisher in Personalunion
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Dirk Große-Loheide (55), bislang Leiter Konzern Beschaffung Operations, ist zum Mitglied des Vorstands der Marke Volkswagen Pkw, Geschäftsbereich Beschaffung, berufen worden. Er übernimmt die Aufgabe mit Wirkung zum 1. Oktober 2019.

Volkswagen bietet 30 Ausbildungsberufe und duales Studium / Foto: Volkswagen

Zeitraum für Standorte in Hessen und Niedersachsen läuft bis Ende Oktober
Duales Studium in Kombination mit einem Ausbildungsberuf oder gezielten Praxiseinsätzen bei Volkswagen
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Seit Juli nimmt Volkswagen in Deutschland Bewerbungen für Ausbildungs- und duale Studienplätze zum Ausbildungsbeginn 2020 an. Das Unternehmen bildet in rund 30 technischen und kaufmännischen Berufen aus.

Volkswagen Werk Wolfsburg erhält den Umweltpreis „Lean and Green Management Award“ / Foto: Volkswagen

Auszeichnung für effiziente und ressourcenschonende Produktion
Werkleiter Stefan Loth: „Wir sind stolz auf die Anerkennung unserer beharrlichen Arbeit.“
Werk Wolfsburg im Plan bei Umsetzung des Umweltprogramms „Zero Impact Factory“
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) -geändert 01.10.2019 - Das Volkswagen Werk Wolfsburg erhält für seine effiziente und nachhaltige Produktion den „Lean & Green Management Award 2019“ in der Rubrik „Automotive OEM“. An dem diesjährigen Wettbewerb haben über 250 Werke aus mehr als zehn Ländern und 20 unterschiedlichen Industriezweigen teilgenommen.

Volkswagen 3D-Experten-Panel (v.l.n.r.): Ricardo Simian, 3D-Experte und Künstler, Matthias Röder, CEO Eliette und Herbert von Karajan Institut und Thomas Laduch, Volkswagen Group of America./ Foto: Volkswagen

Die re:publica Detroit findet erstmals am 27. und 28. September 2019 im Rahmen der Sequencer Tour USA in der nordamerikanischen Metropole statt
Sequencer Tour ist Teil des vom Auswärtigen Amt, dem Goethe-Institut und dem Bundesverband der Deutschen Industrie initiierten „Deutschlandjahres USA“ unter dem Titel „Wunderbar Together“
Volkswagen unterstreicht seine gesellschaftliche Verantwortung auf beiden Seiten des Atlantiks
Wolfsburg/Detroit (WB/Volkswagen AG) -In 35 Diskussions-, Informations- und Kulturangeboten beleuchtet die re:publica in Detroit die vielfältigen Facetten der digitalen Gesellschaft – mit Unterstützung von Volkswagen. Die re:publica setzt damit die fünfteilige Sequencer Tour fort, ein Leuchtturmprojekt des Deutschlandjahres USA „Wunderbar Together“.

Markenhochhaus in Wolfsburg / Foto: Volkswagen

Anklageerhebung gegen Volkswagen ist nicht nachvollziehbar
Vorwurf möglicher Verletzung kapitalmarktrechtlicher Informationspflichten unbegründet
Vor dem Hintergrund der in Vergleichsfällen angewandten Behördenpraxis waren die anzunehmenden finanziellen Belastungen nicht kursrelevant
Paradigmenwechsel der US-Behörden war nicht vorhersehbar
Compliance-Verstoß wurde vom Vorstand als nicht kursrelevant und deshalb auch nicht als ad-hoc-meldepflichtig wahrgenommen
Wolfsburg (WB/Volkswagen Group News) - Die Erhebung einer Anklage u.a. gegen die Volkswagen AG wegen des Vorwurfs der Marktmanipulation durch Unterlassen einer Ad-hoc-Mitteilung im Zusammenhang mit der Dieselproblematik in den USA im Jahr 2015 ist aus Sicht der Volkswagen AG nicht nachvollziehbar. Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft sind unbegründet. Die Volkswagen AG weist die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft Braunschweig deshalb mit Entschiedenheit zurück.

Weitere Beiträge ...