Aktivkohlefilter mit mehreren Filterschichten ab sofort serienmäßig in allen Volkswagen Modellen. / Foto: Volkswagen AG

Serienmäßiger Aktivkohlefilter für jeden Volkswagen sorgt für reine Luft im Innenraum und mindert die Belastung durch Stickstoffdioxid (NO2)
Pollen, Schimmelsporen und Feinstaub werden nahezu vollständig herausgefiltert
Wolfsburg (WB/Volkswagen-Technologie) -  Die Anzahl jener Menschen, die unter Allergien leiden, steigt stark an. Deshalb stattet Volkswagen ab sofort all seine Modelle serienmäßig mit einem Aktivkohlefilter im Innenraum aus.

Diese Filtertechnik ist bereits seit langem als Teil der Volkswagen „Air Care Climatronic“ optional erhältlich: Pollen, Bakterien und Schimmelpilze sowie Feinstaub werden herausgefiltert, bevor sie durch die Lüftung in den Innenraum gelangen können. Darüber hinaus wandelt die Filtertechnik mit Aktivkohlebeschichtung auch Schadgase wie beispielsweise Stickstoffdioxid um. So bleibt die Luft im Innenraum sauber und wird weniger belastet.

Pollen, Bakterien, Schimmelpilze – aber auch Feinstaub und Schadgase (NOX) bereiten immer mehr Menschen Probleme. Auch wenn die von Mobilität und Verkehr verursachte Belastung durch Schadgase stetig abnimmt, spielt die Luftqualität im Innenraum für Wohlbefinden und Gesundheit eine besondere Rolle.

Neben der Gesundheitsbelastung sind Schadgase für Autofahrer auch noch aus anderen Gründen gefährlich:Einerseits macht mangelnde Frischluft im Innenraum rasch müde und unkonzentriert. Andererseits führen Pollen, Bakterien und andere Kleinstpartikel zu allergischen Reaktionen, die ebenfalls eine Gefahr für die Verkehrssicherheit darstellen. Denn beim Niesen ist der Fahrzeugführer für rund zwei Sekunden abgelenkt. Zwei Sekunden, in denen die Reaktionsfähigkeit eingeschränkt ist und – als Folge – der Bremsweg verlängert wird.

Einer der größten Vorteile eines Innenraumfilters mit Aktivkohle ist seine Wirksamkeit hinsichtlich des Schadgases Stickstoffdioxid (NO2). Es gehört zur Gruppe der gasförmigen Oxide des Stickstoffs – auch als Stickoxide bekannt (NOX) – und entsteht beim Verbrennungsprozess. Um beispielsweise die Qualität der Luft zu beurteilen, wird der Gehalt von Stickoxiden als führendes Kriterium angesetzt. Der Aktivkohlefilter ist in der Lage, die NO2-Konzentration zu reduzieren – und sorgt somit für ein angenehmes Reiseklima.

Volkswagen bietet bereits für eine Vielzahl von Modellen Klimasysteme an. So nutzt das Luftreinigungssystem „Air Care Climatronic“ einen Luftgütesensor, der durch Aktivkohle mit Allergenbeschichtung noch leistungsfähiger ist als ein klassischer Pollenfilter. Auch kleinste Allergene werden hiermit ausgeschaltet. Bei Aktivierung der Air Care Funktion im Bedienmenü der Klimaanlage setzt die Umluftfunktion ein und die Innenraumluft wird ständig mit dem Filtersystem gereinigt. Im Bedarfsfall wird Frischluft beigemischt, so dass die Luftqualität auf einem konstant hohen Niveau bleibt. Darüber hinaus registriert der Luftgütesensor im Millisekundentakt eine zu hohe Schadstoffbelastung der Außenluft und schaltet im Bedarfsfall vollständig in den Umluftbetrieb.

Ab sofort gehört der Aktivkohlefilter mit Allergenfunktion zum Serienumfang eines jeden Volkswagen. Davon profitieren insbesondere die Kunden, die bislang ein Fahrzeug ohne Climatronic gewählt haben. Die Climatronic bleibt natürlich weiterhin verfügbar.

Auch können ältere Fahrzeuge größtenteils nachträglich mit dem neuen Aktivkohlefilter mit Allergenbeschichtung ausgerüstet werden. Hierfür ist der Volkswagen Partner die perfekte Kontaktperson.