Stammwerk von Bentley Motors in Crewe, England, mit Solarmodulen / Foto: Volkswagen

Zentrale und Stammwerk am Standort Crewe, England, wurden Anfang Oktober vom Carbon Trust nach PAS 2060 Carbon Neutral Standard zertifiziert
Elektrische Energie stammt vollständig aus erneuerbaren Quellen
Wichtiges Zeichen auf dem Weg zur Dekarbonisierung des Volkswagen Konzerns
Wolfsburg/Crewe (WB/Volkswagen AG) – Die Unternehmenszentrale und das Stammwerk von Bentley Motors in Crewe, England, haben Anfang Oktober die Zertifizierung ihrer CO2-Neutralität nach PAS 2060 Carbon Neutral Standard erhalten.

Die einzige Produktionsstätte des Volkswagen Konzerns auf den britischen Inseln leistet damit einen wichtigen Beitrag im Rahmen der Dekarbonisierung des Volkswagen Konzerns bis 2050.

MitarbeiterparkpltzemitSolardaechernBentleyMotorsCreweEngland
Mitarbeiterparkplätze mit Solardächern bei Bentley Motors in Crewe, England / Foto: Volkswagen

Die gesamte elektrische Energie von Bentley wird entweder durch Solaranlagen vor Ort erzeugt oder als zertifizierter Ökostrom bezogen. Alle nicht vermeidbaren Emissionen werden durch hochwertige Maßnahmen kompensiert. Zur Sicherstellung einer PAS 2060-Zertifizierung wurden Gold Standard CO2-Zertifikate erworben, um Emissionen auszugleichen, die während des Fertigungsprozesses entstehen. Die Quantität und Qualität dieser Zertifikate wurden vom Carbon Trust, der weltweit führenden unabhängigen Zertifizierungsstelle für CO2-Fußabdrücke, unabhängig überprüft.

Bentley stellt sich seiner ökologischen Herausforderung
Adrian Hallmark, Chairman und Chief Executive Office von Bentley Motors, sagte: „Wir wollen bei der Bereitstellung einer nachhaltigen Luxusmobilität eine Vorreiterrolle übernehmen, indem wir unseren Kunden Produkte und Dienstleistungen anbieten, die ihre eigenen Werte widerspiegeln. Wir achten verantwortungsbewusst auf die ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen unseres Unternehmens."

John Newton, Leiter der Zertifizierung der Carbon Trust: „Der Carbon Trust freut sich, das Stammwerk und die Zentrale von Bentley nach PAS 2060 zu zertifizieren und damit seine Klimaneutralität unter Beweis zu stellen. Die Initiativen, die Bentley ergriffen hat, um diese Zertifizierung zu erhalten, zeigen das Engagement des Unternehmens, um nachhaltiger zu werden."

Über 30.000 Solarmodule sorgen für Strom
Anfang des Jahres wurde der größte britische Solarcarport mit 10.000 Solarmodulen auf dem Werksgelände von Bentley in Crewe installiert. Die Anlage hat eine Kapazität von 2,7 MW und umfasst 1.378 PKW-Stellplätze - eine Fläche von 16.426 m². Zusätzlich zu den 20.815 bereits installierten Dachmodulen erhöhte sich die Gesamtenergiekapazität der Solarmodule vor Ort auf 7,7 MW, was ausreicht, um über 1.750 Haushalte abzudecken.

Die Zertifizierung ist das Ergebnis der Arbeit von fast zwei Jahrzehnten, den historischen Standort Crewe so energie- und kohlenstoffeffizient wie möglich zu gestalten. Obwohl Teile des Standorts bereits seit den 1940er Jahren bestehen, war Bentley 1999 der erste britische Automobilhersteller, der die Umweltmanagementnorm ISO 14001 erfüllt hat. Für die Zukunft ist die weitere Modernisierung des Standorts geplant, um in einem kontinuierlichen Prozess die Energieeffizienz zu maximieren und die Emissionen zu reduzieren.