Filmplakat "Systemsprenger" (Ausschnitt)

Sozialpsychiatrischer Dienst zeigt preisgekrönten Film
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - "Systemsprenger", so werden in Jugendämtern Kinder bezeichnet, die aggressiv und unberechenbar erscheinen und dabei überall anecken. Der Sozialpsychiatrische Dienst der Stadt Wolfsburg setzt sich mit diesem sehr ernsten Thema der Kinder- und Jugendhilfe auseinander und zeigt den gleichnamigen, preisgekrönten Film der Braunschweiger Regisseurin Nora Fingscheidt am Dienstag, 19. November, im Delphin Kino.

Vorstellungsbeginn ist um 17 Uhr. Im Anschluss bietet der Sozialpsychiartrische Dienst eine Diskussionsrunde an, um vertieft über Film, Thema und Umgang zu sprechen.
Protagonistin den Films "Systemsprenger" ist die neujährige Benni, die ihre Mitmenschen auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit in die Verzweiflung treibt. Eine Spirale aus Wut und Aggression lassen nur kurze Aufenthalte in Pflegefamilien, Wohngruppen oder Sonderschulen zu. Als es kein Platz mehr für Benni zu geben scheint, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus ihrer aussichtslosen Situation zu befreien.
Die Eintrittskarten für den Film können im Delphin Kino erworben werden.