Foto: resch

Veranstaltung des Senioren- und PflegeStützpunktes der Stadt Wolfsburg im Rahmen des Welt-Alzheimertages
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Der Senioren- und PflegeStützpunkt der Stadt Wolfsburg lädt mit dem Vortrag "Was machen die Schuhe im Spüler?" zur dritten Veranstaltung im Rahmen des Welt-Alzheimertages 2019 ein.

Diesjähriger Themenschwerpunkt ist die Begleitung von Menschen mit Demenz. Monika Pretscher von ambet aus Braunschweig wird in ihrem Vortrag am Mittwoch, 30. Oktober, 16:30 Uhr in der Volkshochschule, Hugo-Junkers-Weg 5 dieser Fragen nachgehen, welche Handlungsmöglichkeiten für den Alltag bestehen, woran man Wünsche erkennen kann und wie das Selbsterleben von Menschen mit Demenz sein könnte. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Frage "Was machen die Schuhe im Spüler?" ist für Angehörige und Nahestehende von Demenzerkrankten nachvollziehbar. Sie erleben, wie Alltagsgegenstände verlegt werden, sich wiederfinden an Stellen wo sie nicht hingehören. Sie sind damit konfrontiert, dass ständig jemand gesucht und gerufen wird oder Erkrankte nach Hause wollen. Hinzu kommt, dass Menschen mit einer Demenz immer mehr die Fähigkeit verlieren, ihre Wünsche und Bedürfnisse auszudrücken. Auf beiden Seiten sind Entschuldigungen, Beschuldigungen bis hin zu unangemessenen Reaktionen häufig die Folge. Einen Grund oder den Anlass für Verhaltensweisen Demenzkranker zu erkennen, ermöglicht den anstrengenden Alltag zu entlasten.

Für Familien, Freunde oder Nachbarn geht die Erkrankung einher mit Unsicherheit und kontinuierlicher Veränderung. Den Besuchern sollen daher Informationen und Unterstützungsmöglichkeiten für diese besondere Lebenssituation an die Hand gegeben werden.
Nähere Informationen: Senioren- und PflegeStützpunkt Stadt Wolfsburg, Telefon (05361) 28-2848