Hoffmann-von-Fallersleben-Museum / Foto: Stadt Wolfsburg

Regentin, Dilettantin, Mäzenin und Goethe-Freundin
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Zu einem Vortrag anlässlich des 280. Geburtstages von Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach lädt das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum im M2K ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 24. Oktober, um 19 Uhr, im Kaminzimmer im Schloss Fallersleben bei freiem Eintritt statt.

In der zweiten Jahreshälfte 2019 gilt es, zwei runden Geburtstagen besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Vor 280 Jahren, am 24. Oktober 1739, wurde Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach als Wolfenbütteler Prinzessin im Schloss Wolfenbüttel geboren. Und vor 270 Jahren, am 28. August 1749, erblickte Johann Wolfgang von Goethe in Frankfurt am Main das Licht Welt. Grund genug für Dr. Gabriele Henkel, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Hoffmann-Museums, diese beiden Persönlichkeiten in ihrem Jubiläumsjahr mit einem Vortrag zu würdigen. Denn Goethe und Anna Amalia verbindet weit mehr als dieses Geburtstagsjubiläum.

Der Vortrag wird die Regentin, Dilettantin und Mäzenin Anna Amalia in den Mittelpunkt stellen und die besondere Beziehung der Goethe-Freundin zu "ihrem" Dichter beleuchten. Dabei wird es auch um neuere Forschungsergebnisse und daraus resultierende neue Bewertungen des Verhältnisses zwischen der Herzogin und Goethe gehen.