Foto: Musikschule Stadt Wolfsburg/Viktor Bürkland-Trio

Viktor Bürkland-Trio spielt im Hallenbad am Schachtweg
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Es wird heiß im Sauna-Klub am Schachtweg. Das Viktor Bürkland-Trio verwandelt am Freitag, 27. September, ab 20 Uhr das Hallenbad in einen brodelnden Jazzclub. Das Konzert ist ein spannendes Klangerlebnis für Pianisten, Schlagzeuger und Bassisten und alle, die sich für Jazz interessieren oder ihn kennenlernen wollen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Die Band wurde von drei hannoveraner Jazzmusikern während des gemeinsamen Studiums an der Musikhochschule Hannover gegründet. Sie spielt dynamische und lyrische Eigenkompositionen. Eine Mischung aus modernem europäischen Jazz, die klassische Tradition mit Einflüssen aus Pop und Rock kombiniert. Dieses ist bereits das dritte Konzert im Rahmen des neuen gemeinsamen Formats "Fridays Snapshot" von Hallenbad und Musikschule der Stadt Wolfsburg.

Die drei Musiker schaffen gemeinsam eine Klangwelt, in der nördlich melodische Kompositionen auf eine energetische Interaktion treffen. Sie traten in unterschiedlichen Ländern Europas auf, u. a. in Deutschland, Finnland, Tschechische Republik und Ungarn. Im Jahr 2015 durfte die Band beim Internationalen Festival in Changde, China die Stadt Hannover vertreten. Die drei jungen Jazzer sind gefragte und mittlerweile weitgereiste Musiker, die aber auch gern pädagogisch an verschiedenen Musikschulen tätig sind.

Viktor Bürkland, geboren in Estland, spielt seit seinem fünften Lebensjahr Klavier. Nach dem Frühstudium an der Sibelius Akademie in Helsinki entdeckte er seine Leidenschaft für die Jazz-Musik und nahm erfolgreich an mehreren internationalen Klavierwettbewerben teil. Er studierte Jazz-Klavier und Komposition bei Bernd Homann und Simon Nabatov an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Jazzkonzerte mit seinem Trio führten ihn durch Finnland, Italien, Estland und Deutschland. Er ist Klavierlehrkraft an der Musikschule der Stadt Wolfsburg.
Johannes Keller studierte Kontrabass bei Detlev Beier an der Musikhochschule Hannover. Seine Ausbildung wurde ergänzt durch Masterclasses und Unterricht bei renommierten Musikern. Mit dem Quintett Toke gewann er den niedersächsischen Jazz-preis Winning Jazz und mit dem Tangosextett Sueno Tango den Drei V Wettbewerb des KreHtiv Netzwerkes Hannover. Unter seinen verschiedenen Projekten nimmt das 2011 gegründete Quartett "The Flummoxed" eine besondere Stellung ein. Neben seiner Leidenschaft für den Jazz probiert sich Johannes Keller aber auch gerne in vielfältigen anderen Stilistiken aus.

Tim Nicklaus studierte im Studiengang Jazz- und jazzverwandte Musik an der Musikhochschule Hannover. Workshops und Masterclasses u.a. mit Jorge Rossy, den Yellowjackets, Jerry Bergonzi, Bob Mintzer, Rainer Tempel, Billy Hart, Anders Mogensen rundeten seine Ausbildung ab. Konzertreisen führten ihn nach Italien, in die Niederlande, nach Frankreich, Spanien, China und Polen.