Jeppe Hein erstellt ein Atembild, Vorbereitung seiner Ausstellung This Way, die ab November 2015 im Kunstmuseum Wolfsburg zu sehen war. / Foto: © Jeppe Hein

Durchgeführt von den Mitarbeiter*innen des Kunstmuseum Wolfsburg an diesem Donnerstag, 19. September, um 15 Uhr an der Westwand des Kunstmuseum mitzuerleben.
Wolfsburg (WB/Kunstmuseum Wolfsburg) - Mit Breathe with Me (Atme mit mir) fordert der dänische Künstler Jeppe Hein (*1974), dem das Kunstmuseum Wolfsburg 2015/2016 die erste große Einzelausstellung in Deutschland gewidmet hat (zum Ausstellungsarchiv) und der mit der Stadt deshalb eng verbunden ist, zur gemeinsamen Aktion auf – zeitgleich zum in New York tagenden Klimagipfel.

Einatmen, halten und beim Ausatmen einen Farbstreifen im für Jeppe Hein typischen Blau mit dem Pinsel auf der Scheibe nach unten malen – das ist die künstlerische Aktion, an der jeder – ob Privatperson oder öffentliche Institution – teilnehmen kann. In der Zeit vom 21. bis zum 27. September ruft Jeppe Hein zu diesem globalen Kunstprojekt auf: Jeder atmet bewusst für sich und wird damit Teil zu einem großen Ganzen.

Symbolisch verdeutlicht dieses Kunstprojekt viele Teilaspekte der Agenda 2030 der Vereinten Nationen für Nachhaltige Entwicklung und ihrer formulierten 17 Ziele – von guter Gesundheit über starke Gemeinschaften und Klimabewusstsein. Die non-profit Organisation ART 2030 organisiert dabei Breathe with Me zunächst am UN-Hauptquartier (21.-24.9.2019) und anschließend im Central Park (25.-27.9.2019) in New York – zeitgleich zur großen Klimakonferenz der UN-Generalversammlung. Damit setzt das Projekt den Fokus auf eines der derzeit meistdiskutiertesten Themen weltweit, des Klimawandels.

Als offene Einladung und in Anlehnung an seine Breathing Watercolours soll Breathe with Me dazu dienen, sich selbst und seine Umwelt wahrzunehmen und zu reflektieren. Ein Moment des Innehaltens wird zu einem aktiven Akt der Partizipation – und das eben keineswegs lokal begrenzt. Mit der Vielzahl an Teilnehmern wird nicht nur die Rolle des Individuums deutlich, sondern auch die der Gemeinschaften, die Gesellschaft, unsere Umwelt. Alle Beiträge werden über Instagram Breathewithmeandtheworld geteilt.

Das Kunstmuseum Wolfsburg schließt sich diesem globalen Projekt an. Am 19. September um 15 Uhr werden Mitarbeiter*innen, darunter auch der Direktor Dr. Andreas Beitin, an der Westwand des Kunstmuseums an dieser Aktion mitwirken – sicherlich ein einzigartiges Bildmotiv!

Teilnehmer sind dazu aufgerufen, unter dem Hashtag #breathewithme ihren Beitrag in den sozialen Netzwerken zu teilen. Auch wir werden das in der darauffolgenden Woche der Weltklimakonferenz tun. 

„Wir freuen uns, bei Jeppe Heins außergewöhnlicher Kunstaktion mitzumachen und damit Teil seines globalen Projektes zu werden. Schön wäre es, wenn es gelingt, mit dieser Performance mit dazu beizutragen, wieder ein bisschen mehr das Bewusstsein für die Belange des Klimas zu schärfen“, sagt Direktor Dr. Andreas Beitin.
­
           Life begins with an inhale and ends with an exhale.
                   In-between we all breathe and live different lives.
                  And yet, each breath keeps us together, connected, sharing the same air.“
                  (Jeppe Hein)