AUSFLUG IN DIE AUTOSTADT Dr. Uwe Horn, Geschäftsführer der Autostadt (mitte), begrüßte die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft Heinrichswinkel. Organisiert wurde der Ausflug von Sylvia Cultus, Leiterin des Integrationsreferates der Stadt Wolfsburg (links). / Fotocredit: Lars Landmann

Wolfsburg (WB/Autostadt) – Die Autostadt als ein Ort der Begegnung von Menschen aus aller Welt begrüßte am Sonntag, dem 22. Dezember 2019, insgesamt 20 Bewohner der Flüchtlingsunterkunft Heinrichswinkel in Vorsfelde.

Nach dem erfolgreich abgeschlossenen 6-monatigen Integrationsprogramm „Vielfalt erleben" lud Dr. Uwe Horn, Geschäftsführer der Autostadt, die Teilnehmenden ein, die Autostadt kennenzulernen und dabei die zauberhafte „Winter Wunder Stadt" zu erleben.

Das Integrationsreferat der Stadt Wolfsburg hat dieses Programm ins Leben gerufen, um die in Deutschland ankommenden geflüchteten Menschen so schnell wie möglich zu integrieren. Aktuell leben 43 Männer und drei Frauen aus unterschiedlichen Herkunftsländern in der Unterkunft Heinrichswinkel.