Peter Maffay, Tabaluga, Claudius Colsman und Roland Kalweit / Foto: resch

"Tabaluge-Erfinder" Peter Maffay  freut sich auf die Eisshows in der Autostadt
Wolfsburg (WB/resch) – Wie bereits berichtet können kleine und große Gäste eine Weltpremiere beim diesjährigen Winterevent der Autostadt in Wolfsburg erleben. Am 29. November wird sich der kleine grüne Drache Tabaluga erstmals auf dem Eis präsentieren.

Fünf Eisshows erzählen von seinen Abenteuern. Die Shows werden von der Autostadt gemeinsam mit Peter Maffay und Tabaluga Enterprises produziert. Täglich um 17 und 19 Uhr werden die Shows im wöchentlichen Wechsel exklusiv im Rahmen des Winterevents in der Autostadt zu sehen sein.

Peter Maffay ist überzeugt davon, dass es ein Riesenspaß wird, die Abenteuer von Tabaluga erstmals auf dem Eis zu erleben.
Auch Claudius Colsman, Geschäftsführer der Autostadt freut sich ganz enorm, die Gäste der Autostadt in diesem Jahr mit einer Weltpremiere überraschen zu können. Tabaluga auf dem Eis – das gab es noch nie! Und das es in diesem Jahr möglich wird, die Geschichten des kleinen grünen Drachen in die diesjährige ‚Winter Wunder Stadt‘ zu bringen dafür gilt Peter Maffay ein großes und herzliches Dankeschön!

MaffaymitTabalugaresch

20 internationale Eislaufkünstler bereiten sich in Bad Sachsa auf die Shows vor und mit ihnen viele, viele andere fleißige Helfer, die für Musik, Technik, Licht und, und, und ... sorgen und alle gemeinsam sind gespannt auf den Tag der ersten Aufführung, den 29. November.Die Regie der Shows liegt in den Händen von Roland Kalweit, Autostadt Eventmanagement, der auf jede Menge Erfahrung und Know-how bauen kann und ebenfalls voller Vorfreude ist.

Ebenfalls heute liest Peter Maffay aus Anlaß des bundesweiten Vorlesetages im Volkswagen Markenpavillon in der Autostadt in Wolfsburg Geschichten aus der abenteuerlichen Welt von Tabaluga. Tabaluga-Fans konnten nicht nur seinem Miterfinder lauschen, sondern den Märchendrachen sogar höchstpersönlich kennenlernen. Die Lesung am Vormittag richtete sich vornehmlich an Schulklassen, am Nachmittag waren dann alle interessierten Kinder mit ihrer Begleitung herzlich willkommen.
Maffay betont, dass es aus seiner Sicht in unserer technisierten, digitalen Welt ganz besonders wichtig sei,Geschichten zu erzählen, ein Gespräch zu suchen und ganz direkt und ohne Technik miteinander ins Gespäch zu kommen.