Foto: Rudy and Peter Skitterians/Pixabay

Gut zu wissen für Unterhaltsberechtigte und Unterhaltsverpflichtete
Wolfsburg (WB/ISUV Wolfsburg) - Ab Januar 2020 müssen Unterhaltspflichtige rund 4,5% mehr Kindesunterhalt bezahlen. Das sind in der 1. Einkommensstufe für Kinder bis 5 Jahre monatlich 15€ mehr, für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren 18€ monatlich mehr, für Kinder zwischen 12 und 17 Jahren 21€ mehr.

Die Unterhaltsätze für junge Erwachsene über 18 Jahre haben sich geringfügig zwischen 3 oder 4 EURO erhöht. In den „Anmerkungen“ zur Düsseldorfer Tabelle ist immer eine „Tabelle Zahlbeträge“ als Anhang beigefügt. Die Zahlbeträge weisen aus, welchen Betrag der Unterhaltspflichtige jeweils an sein Kind überweisen muss. Nach fünf Jahren wird jetzt auch einmal der notwendige Eigenbedarf für Unterhaltspflichtige nachgebessert. Er wird ab 1. Januar 2020 auf lediglich 1.160 Euro für Erwerbstätige (730 allgemeiner Bedarf + 430 Wohnkosten) angehoben.

Veränderungen der Düsseldorfer Tabelle lassen sich meist ohne juristisches Gezerre und Gezeter regeln, wenn beide Seiten gesprächsbereit sind, grundlegende rechtliche Strukturen kennen und beherzigen sowie gegenseitige Empathie aufbringen, meint der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV).