Fotos: minka2507/Pixabay und PublikDomainPctures/Pixabay

Strom wird teurer, Erdgas bleibt stabil
Wolfsburg (WB/LSW) - Die LSW Energie GmbH & Co. KG (LSW) passt die Strompreise der Grund- und Ersatzversorgung (LSW KOMPAKTSTROM) zum 1. März 2020 an. Die Grundpreise bleiben unverändert, die Arbeitspreise entwickelten sich in Abhängigkeit von den Beschaffungskosten sowie von den staatlich festgesetzten Steuern, Abgaben und Netzentgelten.

Alle maßgeblich preisbildenden Bestandteile, die auf die Allgemeinen Preise der Grund- und Ersatzversorgung (LSW KOMPAKTSTROM) wirken, insbesondere die Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien (EEG-Umlage), die Netznutzungsentgelte sowie die Beschaffungskosten, sind im Referenzzeitraum gestiegen. In Summe steigt der Arbeitspreis des LSW KOMPAKTSTROM (Tarif A) um brutto 1,90 Cent je Kilowattstunde. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3.500 kWh erhöhen sich die Stromkosten somit um rund 6,3 Prozent.

Die Erdgaspreise der Grundversorgungstarife (KOMPAKTGAS) von LSW und Gasversorgung im Landkreis Gifhorn GmbH (GLG) bleiben hingegen im Umfeld stabiler Beschaffungspreise und gesetzlicher Rahmenbedingungen unverändert.

In den nächsten Tagen werden alle betroffenen Stromkunden schriftlich über die Preisanpassung informiert. Bei Fragen zu Angebotsalternativen, Produkten und Dienstleistungen steht die LSW persönlich zu den Öffnungszeiten in den Kundenzentren oder telefonisch unter 05361 189-3600 zur Verfügung. Auf www.lsw.de finden Interessierte alle Informationen auch online.