Foto über dts Nachrichtenagentur

Wittingen (WB/Polizeiinspektion Gifhorn) - Ein aufmerksamer Pkw-Fahrer bemerkte am frühen Sonntagmorgen, gegen 01:45 Uhr, dass es in einem Haus in der Spörkenstraße brennt. Er alarmierte die Hausbewohner (im Alter zwischen 23 und 79 Jahren) durch lautes Hupen, die mit leichten Rauchgasvergiftungen das Haus verlassen konnten und anschließend im Klinikum behandelt wurden.

Insgesamt 8 Ortswehren bekämpften den Brand, konnten jedoch ein Ausbreiten des Feuers auf das gesamte Wohnhaus nicht verhindern. Weiterhin waren 4 Rettungswagen, ein Notarzt und die SEG im Einsatz. Der Schaden am Haus wird auf ca. 300.000EUR geschätzt. Die Brandursache ist bisher völlig unklar. Die weiteren Ermittlungen werden Anfang der Woche durch den Zentralen Kriminaldienst der Polizei Gifhorn erfolgen.