Foto über dts Nachrichtenagentur

Müden (Aller) (WB/Polizeiinspektion Gifhorn) - Im Thielenkamp in Müden brach gegen 07:20 Uhr am Neujahrsmorgen ein Carportbrand aus. Der Familienhund schlug an und weckte so die Bewohner. Diese bemerkten den Brand und konnten sich alle unverletzt ins Freie begeben. Das Feuer breitete sich auf die angrenzende Doppelhaushälfte aus.

Die eingesetzten Feuerwehrkräfte der Samtgemeinde Meinersen waren mit einem Großaufgebot vor Ort und konnten verhindern, dass der Brand auf die zweite Doppelhaushälfte übergriff. Zur Unterstützung für die Löscharbeiten wurde die Drehleiter der FFW Gifhorn angefordert. Das Carport und eine Doppelhaushälfte wurden zerstört. Das Dach des Gebäudes ist einsturzgefährdet. Die Brandursache ist zur Zeit unbekannt. Der Brandort wurde nach der Aufnahme durch die eingesetzten Beamten beschlagnahmt. Es ist ein Sachschaden von mindestens 200.000 EUR entstanden.