Vertreter der CDU Stadtmitte trafen sich bei Impulse-Soziale Dienste / Foto: CDU Stadtmitte

Besuch bei Impulse-Soziale Dienste und der Neuland
Wolfsburg (WB/CDU Stadtmitte) - Vertreter der CDU Stadtmitte trafen sich bei Impulse-Soziale Dienste und informierten sich über die Entwicklung in den Hellwinkel-Terrassen.
Vorsitzender Harald Vespermann: „Wenn man an der Reislingerstraße an den Hellwinkel-Terrassen vorbeifährt, dann sieht man was sich hier im Quartier entwickelt. So langsam nimmt hier alles Gestalt an. Als CDU Stadtmitte haben wir die gesamte Entwicklung seit 2009 mit Vorschläge und Ideen begleitet, jetzt sieht man was sich daraus nun entwickelt.“

Die Neuland Wohnungsgesellschaft hat die ersten Gebäude im Quartier fertiggestellt und ist mit der Vermietung sehr zufrieden. So informierte Manuela Eltner von der Neuland die Vertreter der CDU und stellte im Gespräch das besondere und vielfältige Angebot an unterschiedlichen Wohnungen heraus. Von der kleinen Appartementwohnung bis zu reihenhausähnlichen 2 Etagenwohnungen ist ein vielfältiges Angebot der städtischen Wohnungsbaugesellschaft entstanden. „Wir sind mit der Entwicklung sehr zufrieden und freuen uns über die tolle Entwicklung in der Nachbarschaft und den sozialen Trägern, die sich hier einbringen“, so Manuela Eltner.

Jan Sibbersen, Mitglied im Ortsrat der Stadtmitte: „Mit den Hellwinkel-Terrassen verbinden die Menschen in der Nachbarschaft noch die Kleingartenvereine, deshalb ist es innerstädtisch eine besondere Herausforderung hier ein Wohnquartier so zu entwickeln, dass die Menschen es in der Zukunft positiv annehmen und ich denke, dass dies zumindest mit den ersten Gebäuden der Neuland schon gelingen kann. Ich bin auf die weitere Entwicklung sehr gespannt. Mit dem ersten Quartiersfest, dass durch die Neuland, Impulse-Soziale Dienste sowie Lebenshilfe und Bettina Harms initiiert wurde ist ein Schritt zum „Wir“-Gefühl in den Hellwinkel-Terrassen gelegt. Ich würde mich freuen, wenn wir das Fest regelmäßig durchführen würden und auch der Ortsrat sich einbinden lässt.“

Die CDU Mitglieder informierten sich bei Impulse-Soziale Dienste über die Aufgaben und Projekte, die hier im Quartier durch den Träger angeboten werden. So arbeitet Impulse-Soziale Dienste eng mit der Neuland zusammen um junge Mütter oder Väter mit Kind zu betreuen und zu unterstützen. Des weiteren werden auch junge Menschen im pädagogisch begleiteten Jugendwohnen betreut und ambulante Hilfen angeboten. „Wir als Impulse freuen uns auf die Entwicklung des Quartiers Hellwinkel-Terrassen und sehen mit den vorhandenen und zukünftigen Kita- und Krippeangeboten, aber auch mit dem Engagement der Neuland und anderer große Chancen unsere Angebote und Projekte so zu gestalten, dass wir stärker als bisher den vorhandenen und sich entwickelnden Sozialraum zur Gestaltung unserer Angebote nutzen. Auch das Wohnangebot der Lebenshilfe hier im Quartier und die Demenz-WG von Bettina Harms zeigen, dass es hier ein soziales Angebot von ganz jung bis ins hohe Alter gibt und wir damit das Thema Teilhabe und Inklusion alle gemeinsam für Wolfsburg gut bewegen und uns einbringen “, so die Impulse-Soziale Dienste.

Harald Vespermann ist sich zum Abschluss der Gespräche und der Führungen durch das Quartier sicher: „Mit der Entwicklung des Quartiers Hellwinkel-Terrassen hat die Stadt einen wichtigen Schritt auch für bezahlbaren Wohnraum gemacht, auch wenn es hier die unterschiedlichsten Wohnmöglichkeiten mit unterschiedlichsten Preisen geben wird, so wird es Auswirkungen auf die gesamte Innenstadt haben.“