Foto über dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Am Morgen des 29.12.2019 geriet aus bislang ungeklärter Ursache ein Kellerraum eines Einfamilienhauses in Fallersleben(Süd)in Brand. Der Brand wurde zuvor durch den 56 jährigen Sohn der 82 jährigen Hausbesitzerin selbst festgestellt. Nach dem erfolglosen Versuch den Brand selbst zu löschen, verständigte der Brandentdecker umgehend Polizei und Feuerwehr.

Bei Eintreffen der eingesetzten Beamten konnte eine massive Rauchentwicklung aus dem Kellerbereich wahrgenommen werden. Die beiden dem Einfamilienhaus zugehörigen Personen hatten sich bereits selbst aus dem Gefahrenbereich entfernt.

Der Vollbrand des Kellerraums konnte durch die Berufsfeuerwehr Wolfsburg und die Freiwillige Feuerwehr Fallersleben abgelöscht und ein Übergreifen auf den Rest des Wohnhauses verhindert werden. Bei dem Brand entstand kein Personenschaden. Der geschätzte Gebäude-/Sachschaden liegt bei ca. 20.000 Euro.

Aufgrund der bislang ungeklärten Brandursache wurde der Brandort beschlagnahmt. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an.