Verkehrskontrollen der Wolfsburger Polizei im Stadtgebiet / Foto: Polizei Wolfsburg

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Alkohol und Drogen im Straßenverkehr standen in Wolfsburg im Fokus von gezielten Verkehrskontrollen am Donnerstagnachmittag bis in die Nacht zum Freitag hinein. Während an der Heinrich-Nordhoff-Straße, Braunschweiger Straße und Berliner Brücke feste Kontrollstellen eingerichtet waren, fanden im Wolfsburger Stadtgebiet mit mehreren Funkwagenbesatzungen zusätzlich mobile Überprüfungen statt.

Insgesamt waren 27 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte im Einsatz.

Die Kontrollen ergaben im Einzelnen: Eine 21 Jahre alter Fahrer eines Kleintransporters aus Northeim war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Aus dem Verkehr gezogen wurden sowohl ein 28-jähriger Golf-Fahrer aus Wolfsburg mit 1,71 Promille als auch ein 23-jähriger aus Mexiko stammender Polo-Fahrer mit 1,58 Promille. Bei der Überprüfung eines 57-jährigen Golf-Fahrers aus der Samtgemeinde Boldecker Land im Landkreis Gifhorn ergab ein Alkoholtest an der Kontrollstelle auf der Berliner Brücke kurz vor Mitternacht 0,92 Promille. Unter den insgesamt 263 überprüften Fahrzeugführern waren auch fünf Fahrer nicht angeschnallt.