Tarifanpassung im ÖPNV des VRB zum 1. Januar 2020 / Foto: WVG

• Kinderfahrscheine im Stadttarif und in den Preisstufen 1-3 bleiben preisstabil
• Durchschnittliche Preisanpassung um 1,95 Prozent
• U21-Abo und U21-Karte bleiben preisstabil
Wolfsburg (WB/WVG) - Die in der Verbundgesellschaft Region Braunschweig (VRB) zusammengeschlossenen Verkehrsunternehmen passen zum 1. Januar 2020 ihre Tarife an. Durchschnittlich erhöhen sich die Fahrpreise für Bus und Bahn um 1,95 Prozent.

Ein Einzelfahrschein kostet ab 1. Januar im Stadttarif Wolfsburg 2,70 Euro. Der Zehnerfahrschein steigt von 22 Euro auf 22,40 Euro. Die Einzeltickets in den Preisstufen 1-3 werden um jeweils 10 Cent, in Preisstufe 4 um 20 Cent teurer. Bei den Tageskarten ist die Erhöhung gestaffelt, um 20 Cent in Preisstufe 1, um 30 Cent in Preisstufe 2, um 40 Cent in Preisstufe 3 sowie im Stadttarif und um 50 Cent in Preisstufe 4. Die Kinderfahrscheine im Stadttarif und in den Preisstufen 1-3 bleiben stabil und steigen nur in Preisstufe 4 um 10 Cent. Ebenso wie das U21-Abo bleibt auch die U21-Karte preisstabil.
Die Anpassung der Fahrpreise erfolgt aufgrund von gestiegenen Personalkosten. Zudem investieren die Verkehrsunternehmen in moderne, umweltfreundliche und komfortablere Fahrzeuge.
Die neuen Preise finden Sie auch im Internet unter www.wvg.de