Audi-Fahrer verursacht Unfall mit 2,57 Promille / Foto: resch

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - In der Nacht zum Samstag musste die Heinrich-Heine-Straße in Höhe einer Bushaltestelle in beiden Richtungen gesperrt werden: Ein 26 Jahre alter Audi-Fahrer aus Wolfsburg war alkoholisiert gegen eine Ampel geprallt und hatte sich an seinem Fahrzeug einen erheblichen Frontschaden zugezogen.

Da die Fahrzeugtrümmer auf beiden Fahrrichtungen lagen, mussten die Fahrbahnen bei der Unfallaufnahme zunächst geräumt werden. Ein Alkoholtest des 26-Jährigen ergab 2,57 Promille. Der Wolfsburger räumte ein, dass er vor der Fahrt einige Biere und Wodka zu sich genommen habe. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und entnahmen eine Blutprobe. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.