Polizei fahndet nach unbekanntem Sexualstraftäter / Phantombild: Polizei Wolfsburg

Wolfsburg/Braunschweig (WB/Polizei Wolfsburg) - Die Polizei in Helmstedt fahndet nach einem unbekannten Sexualstraftäter. Der Unbekannte hatte bereits am Sonntag, den 6. Oktober 2019 zwischen 13.30 bis 13.45 Uhr auf dem, zu diesem Zeitpunkt durch Bauarbeiten gesperrten Autobahnparkplatz Essehof Süd, auf der BAB 2 Fahrtrichtung Berlin versucht, eine damals 52 Jahre alte Frau zu sexuellen Handlungen zu nötigen.

Zuvor hatte der Unbekannte die Frau gegen 13.10 Uhr in Braunschweig-Querum getroffen und war mit ihr in einem weißen Kastenwagen der Marke Dacia von der Straße Im Gettelhagen auf der A 2 in Richtung Berlin gefahren, wo er auf dem gesperrten Autobahnrastplatz stoppte. Hier kam es zu den sexuellen Übergriffen. Das Opfer konnte sich letztlich losreißen und flüchtete zu Fuß auf dem Standstreifen der Autobahn entgegengesetzt der Fahrtrichtung in Richtung Braunschweig. Hier bekam es nach einigen Kilometern von einem unbekannten Autofahrer Hilfe angeboten. Das Opfer konnte mit Hilfe eines Polizeizeichners ein Phantombild des Täters erstellen lassen, welches nach Beschluss des Amtsgericht Braunschweig nun veröffentlicht wird.

Die gesuchte Person ist männlich, 41 bis 42 Jahre alt, etwa 175 cm groß und von schlanker Gestalt. Der Mann hatte schwarz-graue Haare, eine gebräunte Hautfarbe und ein südländisch-orientalisches Aussehen. Am Vorfallstag war der Unbekannte mit einer dunklen Arbeitshose bekleidet, die an den Knien und den Beinseiten mit Reflektoren ausgestattet war, einem dunkelblauen T-Shirt, sowie einem dunkelgrauen Fleece-Pullover mit Reißverschluss. Besonders auffällig an der Person war seine nach vorne gebeugte Körperhaltung. Der Unbekannte war in einem weißen Lieferwagen der Marke Dacia unterwegs.

Die Beamten hoffen darauf, dass der Unbekannte Zeugen im Bereich der Straße Im Gettelhagen in Braunschweig Querum in seinem weißen Kastenwagen Dacia aufgefallen ist. Möglicherweise ist der Unbekannte dort auch schon Tage zuvor gesehen worden.

Hinweise nimmt das Polizeikommissariat in Helmstedt unter der Rufnummer 05351/521-0 entgegen.