Schüler unterstützen DRK Therapiehunde Team durch Erlös von Weihnachtsmarkt im DRK Altenpflegeheim Schulzen Hof / Foto: DRK Ortsverein Wolfsburg-Mitte

Wolfsburg/Fallersleben (WB/DRK Ortsverein Wolfsburg-Mitte) - Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse der Hoffmann-von-Fallersleben Realschule besuchen den Profilkurs Gesundheit und Soziales. Dieser Kurs nimmt an dem deutschlandweiten Projekt "Generationsbrücke" teil. Vor dem Projektstart nahmen Silke Schulze (Schulsozialarbeiterin) und Adrian Kruppa (Lehrkraft) mit Frau Wesche (Heimleiterin)und Frau Janzen (Begleitender Dienst) vom DRK Altenpflegeheim Schulzen Hof an einem Seminar der Generationsbrücke teil, um gut gerüstet das Projekt starten zu können. Dieses Team führt das Projekt mit den Schülerinnen und Schülern durch.

Die Schülerinnen und Schüler wurden ebenfalls gut vorbereitet. Das Projekt ist so angelegt, dass es über einen Zeitraum von einem Schuljahr läuft - die Begegnungen mit den Senioren finden etwa alle 4 - 6 Wochen statt.

Zwei bis drei Schüler und ein Heimbewohner bilden eine feste Partnerschaft. In dieser Partnerschaft sollen ein aktives Miteinander und strukturierte und ritualisierte Begegnungen stattfinden.

Beide Generationen gewinnen gegenseitige Wertschätzung und Freude. Die Jugendlichen erfahren Aufmerksamkeit und Herzenswärme und profitieren von der Lebenserfahrung der Bewohner. Sie lernen, dass Pflegebedürftigkeit, Demenz und Tod Bestandteile des Lebens sind.

Die Bewohner erhalten Anerkennung und Aufmerksamkeit. Sie erleben durch die Schüler Lebendigkeit und haben eine besondere Abwechslung im Heimalltag. Bislang ist diese Klasse die Einzige in Wolfsburg, die an diesem großartigen Projekt teilnimmt. Leanda meinte dazu: „Ich bin überzeugt, dass das Projekt „Generationsbrücke“ etwas tolles ist, denn ich sehe jedes Mal ein Lächeln der Senioren und wir haben tolle Gespräche. Der Adventsmarkt im Schulzen Hof toppte für mich alles. Es gab leckere Naschsachen und tolle Live Musik. Die Atmosphäre war super weihnachtlich und ich habe einen tollen Nachmittag mit den Senioren erlebt.“

Nebenbei haben die Schüler und Lehrkräfte noch selbst gebackene Kekse und Fröbelsterne verkauft. „Es war ein wunderschöner Besuch. Meine Bewohnerpartnerin hat sich sehr auf uns gefreut und wir uns auch auf sie. Wir hatten wundervolle Unterhaltungen und haben gemeinsam ein Spiel gespielt. Ich freue mich jedes Mal aufs Neue sie zu treffen“, sagte Mia.

Auch die Bewohner vom Schulzen Hof Ingrid Meyer und ihr Mann Richard sind begeistert von der offenen wertschätzenden Art der Begegnung mit den Schülern: „Diese Lebendigkeit und das aufrichtige Interesse machen Freude.“ Helmut Peipe ergänzt: „Beeindruckend ist auch die Herzlichkeit und die Lockerheit, die unsere gemeinsamen Treffen kennzeichnen.“ Die beim Verkauf eingenommenen 95,00 € wurden am Dienstag an die DRK Therapiehundeteams Wolfsburg-Mitte gespendet. Von denen sind auch 2 Teams im Schulzen Hof unterwegs und beglücken den Alltag der Senioren.

Herr Kruppa und Frau Schulze sind stolz dieses Projekt mit den Schülerinnen und Schülern zu leben. „Die Generationsbrücke ist ein Projekt, dass Jung und Alt zusammenbringt und viel Freude bereitet.“

„Das Projekt Generationsbrücke finde ich fantastisch und dass die jetzt unsere Therapiehunde unterstützen, freut mich umso mehr“ sagte Tanja Weiler vom DRK Ortsverein Wolfsburg-Mitte e.V. und Gründerin der DRK Therapiehunde Teams. Ebenso versprach Sie, dass es im nächsten Schulhalbjahr eine Hunde AG an der Realschule geben wird. „Die Schüler lernen dadurch den richtigen Umgang mit Hunden.“

Die Jugendlichen freuten sich über den Besuch der Therapiehunde und zum Abschluss gab es viele Streicheleinheiten für die Vierbeiner.