Grafik: Veranstalter

Am 08. 12. 2019 um 16 Uhr in der Kreuzkirche Wolfsburg: „Darf meine Trauer Flügel haben?“
Wolfsburg (WB/Heidrun Schäfer) - Darf Trauer auch etwas Leichtes haben? Gerade die schwere Trauer um Kinder, darf sie Flügel bekommen?
Viele Trauernde kennen das schlechte Gewissen, trotz Trauer mal wieder gelacht zu haben, einen kurzen Moment albern gewesen zu sein. Die Seele atmet nach schwerer Zeit auf.

Die Frage bleibt: Können wir die Kraft des Lebens und Überlebens trotz und vielleicht gerade in der Trauer zulassen?
Es tut gut, in der Nähe tief trauernder Menschen zu sein, die dennoch lachen können! Die auf der Suche nach neuen Lebensmöglichkeiten sind, ohne ihre geliebten Verstorbenen zu vergessen oder gar gefühlt „zu verraten“.

Darin wollen wir uns in diesem Gottesdienst üben. Lieder, Gebete und Geschichten geben Erwachsenen und Kindern Raum, traurig über den Verlust der Verstorbenen und auch fröhlich über deren Dasein hier auf der Erde zu sein: „Gut, dass Gott auf die Idee gekommen ist, Dich in unsere Familie zu schenken!“
Im Zentrum des Gottesdienstes steht immer ein Kerzenritual. Wir werden uns gemeinsam Zeit nehmen, für jedes verstorbene Kind eine Kerze zu entzünden und sehen zu, wie die Kirche dadurch immer heller wird. Bringen Sie gerne Ihre Gedenkkerze dazu mit. Wir haben aber auch Kerzen für Sie da.
Eingeladen sind alle Menschen, die um ein Kind trauern, egal, ob es vorgeburtlich oder als erwachsenes Kind seiner Eltern verstorben ist.
Die Trostinsel bietet im Gottesdienstraum eine Kinderbetreuung an. Bringen Sie gerne Geschwisterkinder mit!
Nach dem Gottesdienst laden wir zu Keksen, Kaffee und Tee, zu Gesprächen und Begegnungen und einem Ansichtsbüchertisch ein.