Anstatt Weihnachtspräsente für die Firmenkunden werden von der Firma Nolte Ausbau gemeinnützige Einrichtungen unterstützt. In diesem Jahr ist es eine Spende über 1000 Euro an die Telefonseelsorge. / Foto: Telefonseelsorge Wolfsburg

Wolfsburg (WB/Telefonseelsorge Wolfsburg) - Während am Telefon im Nebenzimmer ein Krisengespräch geführt wurde, überreichte Christian Nolte, Geschäftsführer der Firma Nolte Ausbau GmbH aus Wolfsburg-Fallersleben, am 26.11.2019 eine Spende über 1000 Euro an die Leiterin der TelefonSeelsorge Wolfsburg, Petra Kretschmer.

„Früher hat man als gut eingeführter Handwerksbetrieb seinen treuen Kunden ein Weihnachtsgeschenk überreicht. Vor sieben Jahren haben wir uns zu etwas anderem entschlossen“, begründet Christian Nolte seinen Besuch. „Wir unterstützen jetzt mit dem Geld soziale Einrichtungen in Wolfsburg, die sich mit ihrer Arbeit für die Menschen hier einsetzen.“ Die Leiterin der TelefonSeelsorge Wolfsburg zeigte sich sehr erfreut über die große Zuwendung „Wir bedanken uns herzlich bei Fa. Nolte für die unerwartete Vorweihnachtsfreude“.

Sie schilderte die Herausforderungen, vor denen die TelefonSeelsorge steht. „Wir sind seit vielen Jahren und auch weiterhin am Telefon für Menschen in Not da. Ganz offensichtlich nimmt aber der Bedarf an Onlineberatung weiter massiv zu. Es ist ein nettes Wortspiel, dass Firma Nolte Ausbau uns jetzt beim Ausbau von Mail- und ChatSeelsorge hilft.“
Christian Nolte betont, dass er gerne regionale Projekte unterstützt: „Wir können uns die Projekte auch vor Ort ansehen, das gibt eine ganz andere Verbindung.“ Er zeigte sich beeindruckt von der hohen Zahl von fast 13.000 Anrufen, bei denen die intensive Adventszeit noch gar nicht enthalten ist, darunter fast 70% Seelsorge- und Beratungsgespräche. „Es ist eine wichtige Aufgabe und das unterstützen wir gerne“, unterstrich Nolte.

Petra Kretschmer weiß, dass auch die Ehrenamtlichen von ihrer Ausbildung und ihren Diensten profitieren. „Es schult das Kommunikationsvermögen und es ist eine Tätigkeit, die Sinn macht.“ Die Einrichtung beginnt im März 2020 den nächsten Ausbildungsgang für neue Ehrenamtliche. Interessenten können sich bereits jetzt melden unter Tel. 05361-398720 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.