Bernd Osterloh und Falko Mohrs / Foto: Büro Falko Mohrs

Unsere Bitte an alle SPD-Mitglieder: Nutzt Euer Wahlrecht.
Gemeinsam machen wir die SPD und das neue Führungsduo stark!
Wolfsburg (WB/Bernd Osterloh und Falko Mohrs, MdB) - Die SPD muss auch in Zukunft klar erkennbar die Partei der arbeitenden Menschen sein. Das ist nicht nur eine Frage der Inhalte, sondern auch der Haltung.

Die Automobilindustrie steht vor gewaltigen Umbrüchen. Die notwendige Begrenzung des Klimawandels aber auch die Digitalisierung sind große Herausforderungen. Wir wollen, dass die deutsche Automobilindustrie auch künftig die Autos und Mobilitäts-konzepte der Zukunft anbietet. Wir wollen Wertschöpfung und Arbeitsplätze in Deutschland erhalten. Unser Land muss ein starkes Industrieland bleiben und unser Beitrag muss es sein, dass Klimaschutz und wirtschaftlicher Erfolg kein Gegensatz ist. Wer, wenn nicht wir, könnte dies zu einem Exportschlager machen!

Wir müssen die E-Mobilität auf die Straße bringen. Dazu zählen Kaufanreize, steuer-liche Förderung und der Ausbau der Ladeinfrastruktur und es muss in Forschung und Entwicklung investiert werden sowie in den Aufbau von Batteriezellfabriken an Automobilstandorten in Deutschland.

Die bevorstehende Transformation in der Automobilindustrie kann nur gelingen, wenn man die Realität in den Betrieben und Unternehmen auch kennt. Bei Klara Geywitz und Olaf Scholz vertrauen wir dabei auf kompetente und verlässliche Partner.

Durch eine kluge Struktur- und vor allem Qualifizierungspolitik muss dafür gesorgt werden, dass alle Beschäftigten gute Perspektiven haben. Das Arbeit-von-Morgen-Gesetz von Bundesminister Hubertus Heil ist dazu ein wichtiger Beitrag. Und es muss darin gezielte Programme für die Automobilindustrie geben.
Für diese Inhalte und Überzeugungen stehen Klara Geywitz und Olaf Scholz. Daher sind sie auch das richtige Team an der Spitze der SPD und wir werden ihnen unsere Stimme geben!