VWI-Projektleiterin Juliane Flohr erläutert Schülerpraktikantin Carmen Sroweleit die aktuellen Modernisierungsmaßnahmen am Rabenberg. / Foto: VWI

• Vom Dach bis in den Keller: Umfassende Werterhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen in der Rabenbergstraße 73-77
• Mieter profitieren von nahezu doppelt so großen Balkonen nach der Sanierung und Aufwertungen der Gebäude und Außenanlagen
• VWI stellt allein in 2019 knapp 20 Mio. Euro für Modernisierungsmaßnahmen für den eigenen Mietwohnungsbestand in Wolfsburg bereitWolfsburg (WB/VWI) - Obwohl sich Volkswagen Immobilien umfangreich im Rahmen des städtischen Masterplans mit seinem Wohnungsneubauprogramm für Wolfsburg engagiert, investiert die Wohnungsgesellschaft ebenfalls kontinuierlich in ihren Wohnungsbestand, um die Wohnqualität ihrer Mieterinnen und Mieter stetig zu verbessern.

„Neben den wichtigen Neubauprojekten, die wir derzeit planen und realisieren, ist uns die kontinuierliche Modernisierung des eigenen Wohnungsbestands und damit die Verbesserung der Wohnqualität unserer Mieterinnen und Mieter sehr wichtig“, betont Ulrich Sörgel, Leiter Wohnimmobilien bei VWI.

Ein aktuelles Beispiel ist die Rabenbergstr.73-77. Derzeit wird das Mehrfamilienhaus umfassend saniert. Das Gebäude erhält einen neuen Fassadenanstrich, die Kellerwände werden umfassend isoliert und teilweise werden Fenster und Balkontüren erneuert. Die Hauseingangsbereiche erhalten zudem moderne Haustüren mit durchgehenden Treppenhausfensterelementen und eine komplett neue Briefkasten- und Klingelanlage.

Neue Balkone bieten erhöhten Wohnkomfort, die Außenanlagen werden barrierefrei

Auch der Wohnkomfort wird im Rahmen der Sanierungsarbeiten berücksichtigt. Die Mieter erhalten hochwertige Balkone, die nach der Sanierung etwa die doppelte Freifläche bieten, als die bisherigen. Auch die Außenanlagen im Rabenberg, speziell die Fußwege, werden gestalterisch angeglichen, um so eine barrierefreie Zuwegung zum Hauseingang zu schaffen und die Gebäude an das Gesamterscheinungsbild anzugleichen.

„Unsere Modernisierungsmaßnahmen sorgen für mehr Komfort und steigern gleichzeitig die Werterhaltung unserer Immobilien. Die Fertigstellung der Gebäudemaßnahmen ist für Ende des Jahres vorgesehen, Anfang 2020 sind dann die Arbeiten an den Außenanlagen abgeschlossen“, zieht VWI-Projektleiterin Juliane Flohr ihre Zwischenbilanz.

Modernisierungsmaßnahmen 2020

Im nächsten Jahr werden weitere, zahlreiche Modernisierungen von VWI-Wohnungen durchgeführt - unter anderem in Fallersleben, Detmerode und der Innenstadt. Bei der Auswahl der Objekte ist der Gesamtzustand der Gebäude sowie die Ausstattung, Lage und derzeitige Nachfrage entscheidend. Diese Strategie sichert nicht nur die Wirtschaftlichkeit, sondern verbessert auch perspektivisch die jeweiligen Wohnquartiere.