Foto: Leonardo da Vinci Schule

Vorgezogene Brandschutzmaßnahmen gehen in politische Beratung
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Am Gebäude E der Leonardo da Vinci Grund- und Gesamtschule werden brandschutztechnische Ertüchtigungen vorgezogen. Umgesetzt werden sollen Maßnahmen in Höhe von 1.370.000 Euro. Ein zweiter Flucht- und Rettungsweg wird erstellt werden.

Dafür wird die mittige Trennung der vorhandenen Treppenräume durch eine Verglasung erfolgen. Darüber hinaus wird eine flächendeckende Brandmeldeanlage (BMA) und Sicherheitsbeleuchtung eingebaut werden. Zudem werden Leitungen im Keller- sowie Erdgeschoss abgeschottet und zum Teil ausgetauscht. Eine Objektvorlage mit ergänzenden Maßnahmen ist für die zweite Jahreshälfte 2020 beabsichtigt.
Die Maßnahmen resultieren aus festgestellten baulichen und infrastrukturellen brandschutztechnischen Mängeln, die unter anderem aus einer Brandverhütungsschau resultieren.
Eine entsprechende Vorlage geht nun in die politische Beratung, bevor der Rat der Stadt Wolfsburg am 4. Dezember entscheidet.