Verkehrswacht-Vorsitzender Klaus Seiffert und Silke Hitschfeld als Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei gemeinsam mit Schülern der Peter-Pan-Schule bei der Codier-Aktion / Foto: Polizei Wolfsburg

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Bei einer außerplanmäßigen Fahrradcodierung in der Peter-Pan-Schule im Stadtteil Alt-Wolfsburg wurden insgesamt 30 Schulräder codiert. Verkehrswacht-Vorsitzender Klaus Seiffert und Silke Hitschfeld als Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei wurden von zwei Lehrkräften und der Fahrrad-AG der Förderschule unterstützt.

"Nun sind alle Räder erfasst, dokumentiert und eine auffällige Codierung angebracht, die jederzeit eine Zuordnung zur Peter-Pan-Schule ermöglicht", so Seiffert und Hitschfeld unisono, "ganz egal, wo diese Räder nach einem möglichen Diebstahl wieder auftauchen".

Auch für das kommende Jahr 2020 planen Verkehrswacht und Polizei wieder Codier-Termine:

- 16.05.2020 von 09.00 - 13.00 Uhr
Zweirad Wichmann, Friedrich-Ebert-Straße

- 06.06.2020 von 09.00 - 13.00 Uhr
Modehaus Biewendt, Fallersleben Marktstraße

- 18.07.2020 von 13.00 - 18.00 Uhr
IG-Metall Sommerfest, Reitplatz hinter Schloss Wolfsburg

- 12.09.2020 von 09.00 - 13.00 Uhr
Detmeroder Markt - ev. Stephanus Kirche

Mitzubringen sind der Personalausweis und ein Eigentumsnachweis (Kaufquittung oder Kaufvertrag) für das Fahrrad, erläutert Seifert. Kinder und Jugendliche müssen zusätzlich die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorzeigen. Für die Codierung sollte das Sattelrahmenrohr von etwa 25 Zentimeter Länge frei zugänglich sein, da diese Fläche für das Anbringen des Codier-Halters benötigt wird. Bei Elektrofahrrädern muss zwingend die Batterie ausgebaut sein.