von links Dr. Antje Gornig, Leiterin Städtisches Museum Halberstadt, Ratsvorsitzender Ralf Krüger, Sabine Moczko, Leiterin Kulturbüro Halberstadt, Stefan Krieger, Geschäftsbereichsleiter Kultur, Thomas Rimpler, stellv. Bürgermeister Halberstadt, Kulturausschussvorsitzender Wilfried Andacht, Dieter Kühn, Kulturausschuss Halberstadt, Dr. Volker Bürger, stellvertretender Bürgermeister Halberstadt / Foto privat

Wolfsburg (WB/Ralf Krüger) - Nachdem die Ausstellung „In der Stadt“ der Fotoclubs aus Wolfsburg und Halberstadt zunächst in der Wolfsburger Bürgerhalle zu sehen war, wird diese aus Anlass des 30jährigen Jubiläums der Städtpartnerschaft zwischen beiden Städten seit vergangenem Samstag im Städtischen Museum Halberstadt gezeigt.

Neben zahlreichen Fotomotiven der Städte werden in Halberstadt auch zahlreiche Dokumente und Exponate aus 30 Jahren vielfältiger Partnerschaft gezeigt.

An der Eröffnung durch Museumsleiterin Dr. Antje Gornig und Halberstadts stellvertretenden Bürgermeister Thomas Rimpler, nahmen auch offizielle Vertreter aus Wolfsburg teil. Ratsvorsitzender Ralf Krüger, Kulturausschussvorsitzender Wilfried Andacht und Stefan Krieger, Geschäftsbereichsleiter Kultur zeigten sich beeindruckt. Die Ausstellungseröffnung fiel zusammen mit den Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag des Mauerfalls am 09. November. „Als am 24. Oktober 1989 die Städtepartnerschaft in Halberstadt ratifiziert wurde, ahnte noch niemand, dass wenige Tage später die deutsch-deutsche Grenze der Vergangenheit angehören würde“ berichtete Ralf Krüger, der als junger Ratsherr der Vertragsunterzeichnung beiwohnte. Dr. Volker Bürger, Präsident des Halberstädter Stadtrates dankte der Stadt Wolfsburg für die vielfältige Unterstützung beim Aufbau der Verwaltung und betonte, dass die Partnerschaft auch nach 30 Jahren eine große Bedeutung habe.