Foto: Valentin Sabau/Pixabay

Wolfsburg (WB/nach Informationen von Hannelore Bolewicki und Adam Ciemniak) - Nach kurzer aber schwerer Krankheit verstarb am gestrigen Montag Maik Nahrstedt im engsten Kreis seiner Familie. Seine Familie bittet in dieser schweren Zeit darum, in Ruhe trauern zu können.

Die Angehörigen verlieren mit Maik einen liebenden Ehemann, Vater, Bruder, Sohn und Freund.

Maik Nahrstedt wurde nur 51 Jahre alt. Sein beruflicher wie auch sein politischer Werdegang war sehr turbulent. Sicherlich war er eine sehr streitbare Person die keiner Diskussion aus dem Weg ging.

Vielen Wolfsburgern ist er persönlich durch sein langjähriges Engagement im Fußball ein Begriff. Er betreute und leitete über einen langen Zeitraum die Wolfsburger Hallenliga, die ihm sehr am Herzen lag. Neben seiner Familie und dem Schreiben war Fußball für ihn von großer Wichtigkeit. Er reiste sehr gern zu Länderspielen und besichtigte die Stadien und Arenen auf der ganzen Welt. 

Tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und allen Angehörigen.