Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Die bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag lebensgefährlich verletzte 77 Jahre alte Wolfsburgerin ist am Sonntagvormittag ihren schweren Verletzungen erlegen.

Die 77-Jährige befuhr am Freitagmitttag gegen 12.05 Uhr mit ihrem Hyundai die linke Fahrspur der Braunschweiger Straße stadtauswärts. Als sie in Höhe des Ortsteils Rabenberg an einem LKW Gespann vorbeifahren wollte, wechselte der 55 Jahre alte Gespannführer von der rechten auf die linke Spur. Hierbei übersah er die 77-Jährige. Die Frau wurde in der Folge von der Fahrbahn gedrängt, rammte ein Verkehrsschild und prallte anschließend mit ihrem Hyundai gegen einen Straßenbaum (WB berichtete). Hierbei zog sie sich schwerste Verletzungen zu, denen sie am Sonntagvormittag erlag.