Vorderansicht des Wohnzwillings./ Visualisierung: RTW Architekten GmbH, Hannover.

Der Luftkollektor - Innovativen Fassadenkonzept wird vorgestellt
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Das nächste Neubauprojekt in dem innerstädtischen Stadtquartier Hellwinkel Terrassen befindet sich auf der Zielgeraden. Nachdem die Rohbauarbeiten abgeschlossen sind und der Innenausbau unter Hochdruck läuft wird als nächstes die energieeffiziente Luftkollektorfassade installiert. Im Beisein von Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide und Ortsbürgermeister Detlef Conradt informierten die Projektbeteiligten vor Ort über den Realisierungsstand des innovativen Bauvorhabens.


Professor Günter Pfeifer von der Fondation Kybernetik der Technischen Universität (TU) Darmstadt, der die Entwicklung des Stadtquartiers von Anfang an im Auftrag der Stadt begleitet, erläuterte die Funktionsweise des Luftkollektors und seine Vorzüge gegenüber konventionell gedämmten Fassaden: "Solare Energiegewinne können direkt über einen transluzenten Fassadenbau mittels Polycarbonatplatten vor einer Luftschicht in die Speichermassen eines Wandaufbaus geleitet werden."
Somit könne die solare Energie, die von außen auf ein Gebäude eintreffe, verwertet werden. Durch die übliche Dämmung eines Gebäudes werde dieser Effekt verhindert und solare Gewinne blieben ungenutzt. Professor Pfeifer würdigte den Neubau der P und D Wohnkonzepte, geplant von RTW Architekten, als ein herausragendes Beispiel einer solchen klimagerechten Architektur.

"Wir freuen uns, dass mit dem Wohnzwilling ein außerordentlich innovatives Bauprojekt in den Hellwinkel Terrassen entsteht, das als ein aktueller Beitrag zur Klimadiskussion angesehen werden kann", unterstreicht Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide. Er wünscht sich Unternehmer wie Klemens Dechant und Alexander Prokoptschuk von der Bauträgergesellschaft P und D Wohnkonzepte, die ein derartiges Vorhaben mit viel Entschlossenheit und Tatkraft angehen. Hierdurch werde belegt, dass "unsere erklärten Ziele, die Ansätze eines ökologischen und nachhaltigen Wohnens, durch Investoren geleistet werden können.

Daniel Manthey, dessen Gesellschaft Manthey Immo das Projekt für den Bauträger mitentwickelt und auch den Verkauf der Eigentumswohnungen übernommen hat, ist begeistert von den vielfältigen positiven Reaktionen von Kunden und Interessenten auf das besondere Konzept: "Auch wenn für manchen nicht jeder Wohnungsgrundriss und nicht jede Balkonausrichtung passt, besteht doch großes Interesse an der Bauweise und dem letztlich einfachen physikalischen Prinzip."

In den Hellwinkel Terrassen entstehen somit zwei moderne, durch eine Tiefgarage verbundene Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 46 Eigentumswohnungen, die ein bis vier Zimmer mit Wohnflächen von 60 bis 123 Quadratmeter umfassen. Die Bezugsfertigstellung der Wohnungen ist für Frühjahr 2020 vorgesehen. Nähere Informationen gibt es unter www.wohnzwilling.de oder www.wolfsburg.de/hellwinkel-terrassen.