Foto: B. Hossfeld/Pixabay

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - In den frühen Morgenstunden, ist es am Samstag, zu einem folgenschweren Unfall mit einem Fußgänger gekommen. Zur Unfallzeit befährt ein 45-Jähriger Wolfsburger mit seinem VW Caddy, den linken Fahrstreifen der Braunschweiger Straße, aus der Innenstadt kommend, in Fahrtrichtung stadtauswärts.

Am Ortsausgang des Stadtteils Rabenberg, in Höhe der dortigen Bushaltestelle, hat der 45-Jährige die Absicht, ein im rechten Fahrstreifen befindliches Fahrzeug, zu überholen, welches in diesem Moment die Hupe betätigt, da ein dunkel gekleideter Fußgänger die Fahrbahn von der Bushaltestelle in Richtung Leitplanke überquert. Trotz einer eingeleiteten Vollbremsung, erfasst der 45-Jährige, den 17-jährigen Fußgänger mit der Fahrzeugfront seines VW Caddy, so dass dieser nach einem Aufprall auf die Windschutzscheibe auf den Grünstreifen der Mittelleitplanke geschleudert wird. Der 17-jährige Fußgänger wird am Unfallort durch Rettungskräfte der Berufsfeuerwehr Wolfsburg versorgt und im Anschluss schwer verletzt ins Klinikum verbracht. Da der 17-Jährige unter Alkoholeinfluss steht, wird eine Blutentnahme angeordnet.

Die Ermittlungen dauern an.