Velten Huhnholz, Sven-Ulf Weilharter und Adam Ciemniak / Foto: PUG Mitte-West

Wolfsburg (WB/PUG WOB Mitte-West) - 2018 hat die PUG in Mitte-West einen Antrag gestellt, den Marktplatz Rabenberg wieder herzurichten. Dazu zählte auch die Instandhaltung der sehr maroden Steinplatten vor Ort die oft gefährliche Stolperfallen bereit hielten.

Die Stadt hat nun teilweise den Bodenbelag des Marktplatzes erneuert, was die PUG-Fraktion sehr begrüßt. PUG-Ortsrat Sven-Ulf Weilharter: "Der Zustand der Gehflächen war nicht nur unansehnlich sondern stellte auch eine Gefahr dar. Die neu verlegten Steine orientieren sich am bisherigen Aussehen des Marktes und gewährleisten eine sichere Begehung. Die Stadt muss nun auch dafür Sorge tragen, dass das neue Pflaster nicht ständig von schweren Fahrzeugen befahren wird oder als Parkfläche dient."

Aktuell werden die schlimmsten Schäden behoben. Es handelt sich um Stellen, die oft verbotenerweise als Parkplatz genutzt wurden. "Für uns endet die Aufwertung des Marktplatzes nicht mit der begrenzten Neupflasterung. Die Parksituation ist weiterhin angespannt und auch der kleine Brunnen führt ein tristes Dasein und Bedarf einer Auffrischung bzw. Aufwertung", berichtet Fraktionssprecher Adam Ciemniak.

Stadtrat Velten Huhnholz erklärt abschliessend: "Wir schlagen auch eine Dialogreihe zwischen Ortsrat und Experten der WMG vor, in der jeweils über jedes Einkaufszentrum in Mitte-West nach einer Analyse der Statistiken, Stärken und Schwächen einzeln gesprochen und diskutiert wird. Ein genauer Bedarf soll ermittelt werden, gern auch unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort. Erste Schritte in diese Richtung wurden schon gemacht."