Ortsbürgermeisterin Immacolata Glosemeyer / Foto: SPD

Wolfsburg (WB/Ortsbürgermeisterin Immacolata Glosemeyer) - Die Postzustellungsprobleme haben nun auch die Tiergartenbreite in der Nordstadt erreicht. „Es ist kein Trost zu wissen, dass nicht nur wir von den Zustellungsproblemen der Post betroffen sind, sondern sich die Beschwerden sowohl regional als auch in ganz Deutschland weiter verdoppeln laut Beschwerdeneingang bei der Bundesnetzagentur“, so die SPD-Ortsbürgermeisterin Immacolata Glosemeyer.

Der häufigste Grund für die Zustellungsprobleme sei dabei der Personalmangel, der in der Branche herrscht. „Als Betroffene ärgere ich mich auch sehr darüber, wenn die Post bei mir nicht ankommt, aber es ist wichtig, die Schuld nicht bei den Zustellerinnen und Zustellern zu suchen, die unter schwierigen Bedingungen ihre Arbeit leisten“, so Glosemeyer. Ihre Beschwerden können die Bürgerinnen und Bürger bei der Bundesnetzagentur einreichen. „Das ist wichtig, da sich das Problem nur schwer über den Orts- oder Stadtrat regeln lässt“, erwähnt die Wolfsburger Landtagsabgeordnete.
„Es ist wichtig, dass die Arbeitsbedingungen in der Branche verbessert werden, dazu hat Arbeitsminister Heil ein Gesetz auf den Weg gebracht, dass die Postzustellerinnen und Postzusteller besser vor Ausbeutung schützt und die Zuverlässigkeit für die Postzustellung erhöht“, so Glosemeyer.