Ab 7. Oktober fahren die meisten Züge der RB 36 in Fahrtrichtung von Wolfsburg nach Magdeburg wenige Minuten früher ab als bisher./ Foto: Abellio Mitteldeutschland

Ab 7.10. um wenige Minuten angepasste Fahrzeiten
Haltepunkt Bösdorf wird im Ersatzverkehr mit Taxi bedient
Anpassung eines Anschlusszuges zwischen Stendal und Oebisfelde
Halle/Wolfsburg (WB/Abellio) - Zur Stabilisierung des Bahnangebots zwischen Magdeburg und Wolfsburg gibt es ab 7. Oktober einige Änderungen im Zugverkehr.

Seit mehreren Wochen kommt es auf der Bahnstrecke zwischen Wolfsburg Hbf und Magdeburg Hbf zu Verspätungen von Zügen. Grund dafür sind Streckenabschnitte bei Rätzlingen und Flechtingen, auf denen die Züge nicht mit der üblichen Höchstgeschwindigkeit fahren können. Die Herabsetzung der Geschwindigkeit ergibt sich aus einer kurzfristigen Neubewertung von Mängeln an der Infrastruktur bzw. der Sicherungstechnik durch das Eisenbahn-Bundesamt. Betroffen davon sind die Züge des Regionalexpress RE 6 Wolfsburg Hbf – Magdeburg Hbf und der auf gleicher Strecke verkehrenden Regionalbahn RB 36. Die infrastrukturellen Mängel sollen von der dafür zuständigen DB Netz AG schnellstmöglich behoben werden, sodass die Züge wieder mit der üblichen Geschwindigkeit verkehren können. Da dies aber nicht kurzfristig möglich ist, wird es ab Montag, 7. Oktober 2019, vorübergehend Anpassungen im Fahrplan geben. Der Verkehr wird damit wieder pünktlicher und für die Fahrgäste verlässlicher.

Ab 7. Oktober fahren die meisten Züge der RB 36 in Fahrtrichtung von Wolfsburg nach Magdeburg wenige Minuten früher ab als bisher. Das gewährleistet eine pünktliche Ankunft in Magdeburg. Der Halt in Bösdorf entfällt in beiden Fahrtrichtungen vorübergehend für alle Züge. Für Fahrgäste von/nach Bösdorf wird ein Taxi-Ersatzverkehr eingerichtet. Die Taxis pendeln zwischen Oebisfelde, Bösdorf und Rätzlingen bzw. Gegenrichtung. In Oebisfelde und Rätzlingen besteht in der Regel Anschluss zum/vom Zug.

In den Nachmittagsstunden fahren je zwei Züge des RE 6 zwischen Oebisfelde und Haldensleben bzw. Gegenrichtung ohne Unterwegshalte: RE 80297 und RE 80299 (14:34 bzw. 16:34 Uhr ab Oebisfelde in Richtung Magdeburg) sowie RE 80296 und RE 80298 (15:04 bzw. 17:04 ab Haldensleben in Richtung Wolfsburg). Als Ersatz fahren zwischen Oebisfelde und Haldensleben Busse im Schienenersatzversatzverkehr und bedienen alle Stationen, an denen ansonsten der RE 6 hält.

Um weiterhin einen Anschluss in Oebisfelde nach Wolfsburg herzustellen, fährt zudem der erste Zug der RB 35 von Stendal nach Oebisfelde ab dem 07.10.2019 vier Minuten früher (um 4.21 Uhr statt 4.25 Uhr ab Stendal)

Die Fahrplananpassungen gelten zunächst bis zum Fahrplanwechsel am 14.12.2019. Informationen zu allen Fahrzeiten findet man auf www.abellio-mitteldeutschland.de.