Das Codierteam der Verkehrswacht und der Polizei Wolfsburg / Foto: Verkehrswacht

Fahrradaktion der Verkehrswacht und Polizei auf dem Detmeroder Markt
Wolfsburg (WB/Verkehrswacht) - Die Verkehrswacht und die Polizei Wolfsburg haben in Detmerode auf dem Detmeroder Markt eine Fahrradaktion mit Codieren veranstaltet. Verkehrswacht-Vorsitzender Klaus Seiffert freute sich über die gute Resonanz: „100 Besucher informierten sich, 37 Zweiradfahrer aus Wolfsburg, dem Landkreis Gifhorn und Helmstedt ließen ihr Fahrrad oder Pedelec codieren“, teilte er mit.

„Die ersten Interessierten waren schon vor 9 Uhr da“, sagte Seiffert. Thema war vor allem die Verkehrssicherheit: „Helme sind gerade auch für jüngere und ältere Menschen wichtig“, erklärte Seiffert. Eltern sollten hier mit gutem Beispiel vorangehen. „Viele Leute kamen, um sich über den richtigen Transport ihrer Kinder mit dem Fahrrad zu informieren“, berichtete Kevin Seiffert.

Andere nutzten die Gelegenheit, sich von Polizeioberkommissar Jens Oertelt beraten zu lassen, was alles zu einem verkehrssicheren Fahrrad gehört oder Radrennfahrer Radwege benutzen müssen und ob Stecklichter allein als Beleuchtung ausreichen.

Auch das Thema „Sehen und gesehen werden“ war für Zweiradfahrer von großer Bedeutung. Für sie sei es wichtig, sich bei Dämmerung und Dunkelheit gut kenntlich zu machen, um Unfälle zu vermeiden, so Frank Partsch und Klaus-Peter Kunkel von der Verkehrswacht. Die Verkehrswacht hatte eine Auswahl geeigneter Warnwesten und Reflektiermaterial mitgebracht.

Ortrud Rahn von der Verkehrswacht zeigte den Besuchern geduldig, wie einfach manche Reparatur auszuführen ist, um sein Fahrrad wieder verkehrssicher zu machen.