Dreschfest mit De Steinbekers an der Historischen Brauscheune / Foto: Stadtmuseum/Peter Riewaldt

Landwirtschaftsabteilung des Stadtmuseums beendet Saison
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Mit einem kleinen Dreschfest endet die Besuchersaison 2019 in der Landwirtschaftsabteilung des Stadtmuseums im M2K am Sonntag, 15. September an die Historische Brauscheune in Alt-Wolfsburg und auf das Gelände des Geschäftsbereichs Grün in der Schlossstraße (neben den Ställen des Reit- und Fahrvereins).

Auch in diesem Jahr ist die Tanz- und Trachtengruppe "De Steinbekers" wieder dabei.
Von 11 bis 14 Uhr können sich Besucherinnen und Besucher die Ausstellung mit bis zu 100 Jahre alten Landmaschinen und –Geräten aus unserer Region ansehen. Dazu gehören auch Kutschen und Pferde-Schlitten aus der Herrscherfamilie der Grafen von der Schulenburg. Kuchentragen, mit denen die Frauen den vorbereiteten Teig zum Dorfbäcker brachten und von dort die frischen Backwaren unter anderem aufs Feld für die Pause der Landarbeiter trugen, sind beispielhaft für den Alltag in früheren Zeiten. Aber auch Viehwagen, Traktoren und ein erstes Mähdreschermodell bieten einen Einblick in die Landwirtschafts- und Technikgeschichte.

Die Landarbeit bedeutete überwiegend Handarbeit. Das um diese Jahreszeit geerntete Getreide bearbeiteten die Bauern mit dem Dreschflegel und der Schneidlade. Wie diese wichtigen Arbeitsgänge des Dreschens ausgeführt wurden, führen an diesem Sonntag die Steinbekers praktisch vor. Mit dem traditionellen Dreschfest feiern das Team des Stadtmuseums und die Steinbekers als Besonderheit in diesem Jahr zugleich die Obsternte. So pressen die Mitglieder der Nordsteimker Tanz- und Trachtengruppe Saft und lassen Dörrobst entstehen.
Und wie es sich für ein richtiges Fest gehört, wird auch getanzt. Bei den regionaltypischen Tänzen ist abermals das Publikum eingeladen, sich fröhlich mit im Kreise zu drehen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.