Ulf Steinmann, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt / Foto: AA HE

Wolfsburg/Helmstedt (WB/Agentur für Arbeit Helmsted) - Im Juni sank die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Helmstedt leicht um 36 Personen oder 0,4 Prozent auf 9.779. Im Vergleich zum Juni 2018 waren es 592 bzw. 5,7 Prozent weniger Arbeitslose. Die Arbeitslosenquote liegt weiterhin bei 4,6 % und damit 0,3 Prozentpunkte unter dem Vorjahresniveau.


„Im Juni sank die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Helmstedt insgesamt leicht. Im Landkreis Gifhorn stieg sie um 30 Personen an und im Landkreis Helmstedt sowie der Stadt Wolfsburg verzeichneten wir einen geringen Rückgang. In den kommenden Monaten rechnen wir aufgrund der Urlaubs- und Ferienzeit sowie dem Ende der Ausbildungszeiten mit einem Anstieg der Arbeitslosigkeit,“ erläutert Ulf Steinmann, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt und fährt fort: „Weiterhin im Fokus steht derzeit die Besetzung der noch offenen Ausbildungsplätze. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Bewerber und Stellen auf die letzten Meter noch passgenau zusammenzubringen. Wer noch eine Ausbildung sucht, kann sich kurzfristig bei uns melden. Wir bieten unter anderem Last Minute Ausbildungsvermittlungstage an. Hier wird ein unterminierter Zugang zu unseren Beratungsfachkräften angeboten, um jedem, der in unserer Region noch auf der Suche ist, kurzfristig behilflich zu sein, “ erläutert Ulf Steinmann, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt und fährt mit einem Appell an alle Ausbildungssuchenden fort: „Der diesjährige Ausbildungsbeginn steht vor der Tür und wir haben noch viele offene Ausbildungsplätze in nahezu allen Branchen, die es zu besetzen gilt. Ich rate jedem Berufsstarter, der noch nicht mit uns im Gespräch ist, kurzfristig einen Beratungstermin mit unseren Expertinnen und Experten der Berufsberatung zu vereinbaren. Gern loten wir gemeinsam die Chancen aus und besprechen den Wunschberuf sowie Alternativen und offene Vakanzen.“

Die Termine für die Last Minute Ausbildungsplatzvermittlungstermine sind:

Helmstedt: 25. Juli 2019, 08:00 – 18:00, Agentur für Arbeit Helmstedt und Jobcenter Helm-stedt
Gifhorn: 04. Juli 2019, 08:00 – 18:00, Agentur für Arbeit Gifhorn und Jobcenter Gifhorn
Wolfsburg: 22. August 2019, 08:00 – 18:00, Agentur für Arbeit Wolfsburg

Die Unterbeschäftigung*, die neben den Arbeitslosen auch Personen erfasst, die erkrankt sind oder an Qualifizierungen oder anderen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen teilnehmen, lag im Juni insgesamt bei 12.714 Personen, das waren 336 oder 2,6 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Unterbeschäftigungsquote liegt bei 5,9 %.
Im Vergleich zum Vormonat wurden der Agentur für Arbeit und den angeschlossenen Job-centern 187 oder 32,1 Prozent mehr Stellen gemeldet. Im Vergleich zum Juni 2018 waren das 4 Stellen weniger. Der Stellenbestand lag damit mit 3.189 offenen Vakanzen zwar immer noch auf einem sehr hohen Niveau, aber 295 oder 8,5 % unter dem Vorjahreswert.
Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit in den Landkreisen Gifhorn und Helmstedt und der kreisfreien Stadt Wolfsburg
Im Landkreis Gifhorn stieg die Zahl der Arbeitslosen leicht, im Landkreis Helmstedt und der Stadt Wolfsburg sank sie.
Im Landkreis Helmstedt waren im Juni 2.878 Menschen arbeitslos gemeldet, das waren 19 bzw. 0,7 % weniger als im Mai und 186 bzw. 6,1 % weniger als im Vorjahresmonat. Die Ar-beitslosenquote betrug 5,8 %. Im Vorjahresmonat lag sie bei 6,2 %.
Im Landkreis Gifhorn waren im zurückliegenden Monat 3.839 Menschen arbeitslos, 30 bzw. 0,8 % mehr als im Mai. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 4,0 % und liegt damit 0,3 Pro-zentpunkte unter dem Vorjahresniveau.
3.062 Menschen waren im Juni in der Stadt Wolfsburg arbeitslos, 47 bzw. 1,5 % weniger als im Mai. Die Arbeitslosenquote liegt bei 4,5 % und damit 0,2 Prozentpunkte unter dem Vorjahresniveau. absolut
* Dazu gehören Personen in Arbeitsmarktmaßnahmen, beruflicher Weiterbildung, Arbeitsgelegenheiten, Gründungszuschuss, Altersteilzeit etc. Aufgrund der Vorläufigkeit der Daten zur Maßnahmeteilnahme können sich hier in den kommenden Monaten noch Änderungen ergeben. Nicht enthalten sind Beschäftigte in Kurzarbeit, weil diese Daten erst mit mehrmonatiger zeitlicher Verzögerung erhoben werden können.

ALstatistik AAHE

Die Arbeitslosenzahlen sind im Juni leicht gesunken und bewegen sich weiterhinGrafik: Die Arbeitslosenzahlen sind im Juni leicht gesunken und bewegen sich weiterhindeutlich unter dem Vorjahresniveau./ Grafik:AAHE