Schülerin und Schüler des Phönix-Gymnasiums Wolfsburg beim gemeinsamen Programmieren einer Laserlichtschranke mit Arduino. / Foto: Ostfalia

Wolfsburg (WB/Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften) - Elf Schülerinnen und Schüler der 9. und 11. Klasse des Phönix-Gymnasiums Wolfsburg sind am 27. und 28. Juni zu Besuch an der Fakultät Fahrzeugtechnik gewesen.

Im Rahmen des Schulprojekts „Laserlichtschranke mit Arduino“ programmierten die Jugendlichen mit Unterstützung von Prof. Dr. Christian Werner eine Messeinheit inklusive einer Laserlichtschranke, die zur Geschwindigkeitsmessung eingesetzt werden kann. Die Entwicklungsumgebung „Arduino“ ermöglicht auch Technik-Neulingen einen leicht verständlichen und nachvollziehbaren Zugang zur Programmierung. Die Schülerinnen und Schüler konnten so erste Einblicke in die Elektrotechnik erhalten und waren mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden.