Bayrische Landeshauptstadt München / Foto: flyupmike/Pixabay

München hat den am stärksten überbewerteten Immobilienmarkt weltweit - das hat eine aktuelle Studie der Schweizer Großbank UBS ergeben.
Wolfsburg (WB/statista.com/Frauke Suhr) - Für den Global Real Estate Bubble Index wurde das Risiko einer Immobilienblase in 24 Metropolen weltweit untersucht. Anschließend wurden die Städte nach einem Indexwert beurteilt.

Neben München befindet mit Frankfurt am Main noch eine zweite deutsche Metropole unter den sieben meistgefährdeten Städten für Immobilienblasen weltweit, wie die Statista-Grafik zeigt.

Der UBS Global Real Estate Bubble Index stellt den Immobilienmarkt in eine langfristige Perspektive und soll das Risiko von Immobilienpreisblasen in globalen Städten verfolgen.

Immobilienblase statista

Text und Grafik: statista.com