Foto: RWE (über dts Nachrichtenagentur)

Essen (dts Nachrichtenagentur) - Der RWE-Vorstandsvorsitzende Rolf Martin Schmitz hält sich nach dem vereinbarten Kohleausstieg eine Entschädigungsklage seines Unternehmens gegen den Beschluss offen. "Ich hoffe sehr auf eine Einigung, aber notfalls bin ich im Interesse

Foto: Euroscheine (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der CDU-Arbeitnehmerflügel will mit neuen Haftungsregeln gegen Dumpinglöhne für Paketlieferanten vorgehen. Der Vorsitzende der Arbeitnehmergruppe der Unionsfraktion, Uwe Schummer (CDU), sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland":

Dr. Bernd Althusmann NIEDERSÄCHSISCHER MINISTER FÜR WIRTSCHAFT, ARBEIT, VERKEHR UND DIGITALISIERUNG / Foto: mw.niedersachsen.de

Althusmann: Etwa 490.000 Kunden profitieren von Preisanpassungen
Hannover (WB/Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung) - Die Landeskartellbehörde beim niedersächsischen Wirtschaftsministerium hat ihre Untersuchung der Grundversorgungstarife für Strom und Gas in Niedersachsen abgeschlossen und die eingeleiteten Verfahren gegen insgesamt elf Versorger mit so genannten Verpflichtungsverfügungen beendet.

Foto: Containerschiff (über dts Nachrichtenagentur)

Westport (dts Nachrichtenagentur) - Ray Dalio, Chef des weltgrößten Hedgefonds Bridgewater, blickt pessimistisch in die Zukunft. Der lange Aufschwung der vergangenen Jahren könnte in einer Rezession enden, die unter anderem wegen hoher Staatsschulden

Foto: Container (über dts Nachrichtenagentur)

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Im Jahr 2018 sind Kraftwagen und Kraftwagenteile im Wert von 229,7 Milliarden Euro aus Deutschland exportiert worden: Damit waren Kraftwagen und Kraftwagenteile erneut Deutschlands wichtigste Exportgüter,

Foto: Büro-Hochhaus (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Private-Equity-Gesellschaften (PE) haben im Jahr 2017 so viele Firmen aus Deutschland übernommen wie seit 2007 nicht mehr, dem Jahr vor der Weltfinanzkrise. Das zeigt der aktuelle "Private Equity Monitor" des Instituts Arbeit und Technik (IAT),

Foto: Smartphone von Huawei (über dts Nachrichtenagentur)

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) - Der Deutschlandchef des chinesischen Mobilfunkausrüsters Huawei, Dennis Zuo, hat Spionagevorwürfe gegen sein Unternehmen zurückgewiesen. "Die Sicherheit der Netze hat für uns oberste Priorität", sagte Zuo dem "Handelsblatt". Das Unternehmen gehöre zu 100 Prozent der Belegschaft.

Präsident des Wirtschaftsforums der SPD, Dr. Michael Frenzel / Foto: Wirtschaftsforum der SPD/Nanna Heitmann

Frenzel fordert Freihandelsabkommen
Berlin – Das Wirtschaftsforum der SPD warnt eindringlich vor der Verhängung von US-Importzöllen auf europäische Autos: „Wir müssen die Eskalation im Handelsstreit mit den USA und eine drohende Zollspirale verhindern“, sagt der Präsident des Wirtschaftsforums der SPD, Dr. Michael Frenzel.

Weitere Beiträge ...