Foto: Donald Trump (über dts Nachrichtenagentur)

Linz (dts Nachrichtenagentur) - Voestalpine-Chef Wolfgang Eder sieht in der protektionistischen Industrie- und Handelspolitik von US-Präsident Donald Trump auch eine Chance für Europa: "Ich bin ein überzeugter Verfechter des freien Handels und tue mich daher sehr schwer,

Foto: Parkende Autos in einer Straße (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Trotz Dieselgate und Stickoxiddebatte ist das Image der deutschen Automobilhersteller weiterhin positiv: 64 Prozent der Fahrer deutscher Autos haben "trotz der Skandale grundsätzlich Vertrauen in die Qualität deutscher Autos",

Foto: EU-Kommission in Brüssel (über dts Nachrichtenagentur)

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Die EU-Kommission weist die Kritik mehrerer Wirtschaftsverbände zurück, mit ihrem Vorschlag für eine strengere Prüfung von Firmenübernahmen ausländische Investoren abzuschrecken.

Foto: Zapfsäule an einer Aral-Tankstelle (über dts Nachrichtenagentur)

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) - Die Ölkonzerne stellen sich für den Fall einer wesentlichen Zunahme der E-Mobilität auf deutliche Absatzrückgänge ein. "Sollte es zwischen den Jahren 2030 und 2040 tatsächlich fünf bis zehn Millionen E-Autos auf deutschen Straßen geben,

Foto: Strommast (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die staatlichen Abgaben und Umlagen auf den Stromverbrauch von Unternehmen übersteigen bereits die entsprechenden steuerlichen Belastungen des Benzinpreises. Das geht aus einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK)

Foto: Stromtankstelle für E-Auto (über dts Nachrichtenagentur)

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Europas Autoindustrie droht bei sauberen Antrieben nach Ansicht der EU-Kommission den Anschluss zu verlieren. "Wir müssen erkennen, dass die USA und China beim Thema Elektromobilität schneller vorangehen als wir",

Foto: Volkswagen-Werk (über dts Nachrichtenagentur)

Wolfsburg (dts Nachrichtenagentur) - Der VW-Konzern hat sich nach zwei Jahren Diesel-Krise offenbar noch nicht vollständig von den autoritären Strukturen früherer Jahre gelöst. "Kulturen ändert man nicht über Nacht", sagte Andreas Renschler, im Volkswagen-Vorstand für Nutzfahrzeuge zuständig,

Foto: Autobahn (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - In der Debatte über Antriebstechnologien für Autos plädiert VDA-Präsident Matthias Wissmann auch langfristig für Benzin- und Dieselmotoren: "Ich bin nicht der Meinung, dass es ein Ende des Verbrennungsmotors geben muss",

Weitere Beiträge ...