Foto: Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens (über dts Nachrichtenagentur)

Tirana (dts Nachrichtenagentur) - In Albanien hat sich am frühen Dienstagmorgen das wohl schwerste Erdbeben seit Jahrzehnten in dem Balkanstaat ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 5,5 bis 6,1 an.

Diese Werte werden oft später korrigiert. Das Beben ereignete sich um 07:08 Uhr Ortszeit an der Westküste in 28 Kilometer Tiefe im Adriatischen Meer in circa 40 Kilometer Entfernung der albanischen Hauptstadt Tirana. Das Beben ließ zahlreiche Häuser einstürzen. Dabei kamen mindestens drei Menschen ums Leben, mindestens 150 Menschen wurden nach offiziellen Angaben verletzt.