Foto: Heike Makatsch (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Heike Makatsch hat Verständnis für Extinction Rebellion. "Immer mehr Kräfte drängen auf die Straße und lassen Politiker nicht mehr routinemäßig ihr Ding weitermachen", sagte die Schauspielerin dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Wochenendausgaben).

Nötig sei jetzt ein echter Systemwandel: "Vielleicht ist dieses Fünf-nach-Zwölf-Gefühl, was die Menschen angesichts des Klimawandels ergreift, eine Antriebskraft, die wirklich zu Veränderungen führt. Vielleicht wird jetzt nicht mehr nur Politik für den Markt gemacht, sondern auch für unseren Planeten. Vielleicht wird nicht mehr geflissentlich über die Folgen unserer zerstörerischen Art zu leben hinweggeschaut", so Makatsch. "Mich nerven diese Klimarebellen überhaupt nicht. Ich bin mehr als gewillt, Einbußen in Sachen Bequemlichkeit hinzunehmen – immer in der Hoffnung, dass sich Veränderungen in die richtige Richtung ergeben", sagte Makatsch dem RND. Sie selbst laufe mit ihren Töchtern auch bei den "Fridays for Future"-Protesten mit.