Sebastian Furchner macht Spiel Nummer 1000 / Foto: CityPress

Wolfsburg (WB/Grizzlys Wolfsburg) - Spiel Nummer 1000. Der fünfte im Bunde dieses erlauchten Kreises spielt seit 2008 für die Grizzlys. 650 Partien in Schwarz-Orange, 350 für die Kölner Haie. Sebastian Furchner wird am Freitag Historisches schaffen. Eishockey-Deutschland wird am Freitag nach Köln blicken. Dort treffen die Grizzlys ab 19.30 Uhr auf die Haie.

Die Vorbereitungen laufen an vielen Ecken und Enden auf Hochtouren. Einiges ist bereits zu sehen. So wurden in der Eis Arena auf Höhe der Mittellinien zwei Banden mit Jubiläums-Aufschrift installiert. „Die Jungs haben schon darüber gescherzt“, sagt der Jubilar. Dem sonst stets sachlichen „Furchi“ ist die Vorfreude ins Gesicht geschrieben. Im Rahmen der Medienrunde am Mittwoch erklärte der Bald-1000er: „Die Jungs freuen sich sehr für mich. Das merke ich jeden Tag in der Kabine. Es ist für mich etwas ganz Tolles.“

Unser Sportdirektor Charly Fliegauf spricht im Video-Interview über Sebastian Furchner und die tolle Marke von 1000 DEL-Partien. Weitere Grüße aus der Deutschen Eishockey Liga gibt es auf den sozialen Kanälen der Grizzlys zu sehen - checkt also Facebook und Instagram. Einige Grüße sehr ihr zudem bei YouTube.

In Köln schließt sich der Kreis

Dass es am Freitag ausgerechnet in Köln zu Spiel Nummer 1000 kommt, findet der gebürtige Kaufbeurer „kurios“. „Ich habe mein erstes DEL-Spiel in Köln gemacht, Nummer 1000 nun auch“, merkt er an und fügt hinzu: „Wenn ich die Wahl gehabt hätte, hätte ich mich nach einem Heimspiel für Köln entschieden. Ich werde dort immer herzlich empfangen und komme immer gerne zurück.“ Am Freitag mit dabei sein werden auch viele Familienmitglieder, Freunde und Bekannte. „Es ist etwas ganz Besonderes für mich. Meine Frau und meine Kinder werden auswärts mit dabei sein, alleine das ist für mich wunderbar.“

Besuch erwartet

Auch das Heimspiel am Sonntag wird ganz im Zeichen der 1000 stehen. Einige alte Wegbegleiter haben sich angekündigt. „Ich hoffe darauf, dass Krefeld ein gutes Wochenende spielt“, lacht Furchner. Warum? „Hospi und Anki haben das Wort von ihrem Coach, dass sie nach dem Spiel nach Wolfsburg kommen und mit uns feiern dürfen.“ Auch dabei sein werden unter anderem Alexander Sulzer oder Aleksander Polaczek.

Beeindruckend

Bereits das letzte Wochenende war mit Spiel Nummer 500 für Gerrit Fauser, vor allem jedoch dem DEL-Comeback von Felix Brückmann etwas sehr Besonderes, wie Cheftrainer Pat Cortina während der Medienrunde anmerkte: „Es ist eine unglaubliche Atmosphäre in diesem Team. Für Felix und Gerrit hat es mich sehr gefreut“, betont Cortina und fügt an: „Wir wollen ein gutes Wochenende spielen, werden jedoch zwei schwierige Aufgaben vor uns haben. Aber wir werden bereit sein und alles geben - für uns und für Furchi.“

Fanartikel

Ab heute im Fan Shop und in Kürze auch im Online Shop erhältlich sind der Puck und die Tasse zum Jubiläum von Sebastian Furchner.

Shop-Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag (10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr). Diesen Freitag bleibt der Fan Shop geschlossen. Tickets gibt es über den Online-Shop sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.