Foto: pixel2013/Pixabay

VfL Wolfsburg siegt mit 3:0 bei Hertha BSC
Wolfsburg (WB/VfL Wolfsburg) - Zum Abschluss des zweiten Spieltags holten sich die Wölfe drei Auswärtspunkte. Bei 31 Grad im Schatten setzte sich die Elf von Cheftrainer Oliver Glasner am Sonntagabend gegen Hertha BSC mit 3:0 (1:0) durch. Den Führungstreffer erzielte Torjäger Wout Weghorst per unstrittigen Strafstoß in der neunten Spielminute.

Zuvor musste bereits nach 15 Sekunden eine Elfmeter-Entscheidung des Unparteischen Guido Winkmann für den Gastgeber durch Videobeweis korrigiert werden. Nach dem kuriosen Start in diese Begegnung sahen die Zuschauer eine intensive und hart umkämpfte Partie. Vor allem in Halbzeit zwei leistete der VfL eine souveräne Defensivarbeit, deren Abwehr die Berliner letztlich nicht knacken konnte. Schließlich war es der eingewechselte Josip Brekalo, der mit seinem Tor zum 2:0 den Deckel draufsetzte (82.). In der ersten Minute der Nachspielzeit schraubte Jerome Roussillon das Ergebnis auf ein klares 3:0. Mit dem Erfolg bei der Alten Dame holten sich die Niedersachsen die maximale Punktausbeute von sechs Zählern und nehmen Tabellenplatz vier ein. Am Samstag, 31. August, empfangen die Wölfe dann den Aufsteiger aus Paderborn. Die Partie wird um 15.30 Uhr in der Volkswagen Arena angepfiffen. Tickets gibt es im Wölfeshop.

Startelf ohne Veränderung
Nach dem Auftakterfolg gegen den 1. FC Köln zum Saisonstart vor acht Tagen gab es bei den Grün-Weißen keine Veränderungen in der Startelf. Die Hausherren wechselten mit Blick auf die Vorwoche beim FC Bayern München einmal. Salomon Kalou ersetzte Mathew Leckie, der zunächst auf der Bank Platz nahm.

Den kompletten Artikel gibt´s auf: VfL Wolfsburg