Wolfgang Schulze (blaues Hemd) überreicht den Pokal an Halberstadt und gratuliert den Gewinnern. / Foto: SG WOB

Wolfsburg (WB/Schützengesellschaft Wolfsburg) - Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass sich die Schützengesellschaft Wolfsburg und der Schützenverein Halberstadt  zum Pokalschießen in einen der beiden Städte treffen. In diesem Jahr waren die Wolfsburger Schützen zu Gast in Halberstadt. Eine langjährige Freundschaft verbindet beide Vereine und so war der Empfang in Halberstadt sehr herzlich.

Über die Jahre sind viele persönliche Freundschaften entstanden. Nach guter alter Sitte beginnt der Wettkampftag mit einem gemeinsamen zünftigen Frühstück. Nach der Stärkung erfolgte die Einteilung der einzelnen Schützen. Geschossen wurde in den Disziplinen Luftgewehr 10 Meter und Kleinkalibergewehr 50 Meter aufgelegt.

Wie auch in den Vorjahren war der Wettkampf sehr spannend, berichtet der zweite Vorsitzende der SG-Wolfsburg, Wolfgang Schulze. Schulze trat in der Disziplin Kleinkalibergewehr 50 Meter aufgelegt an. Bis in den frühen Nachmittag dauerten die Wettkämpfe. Während die Auswertung der Schießergebnisse erfolgte, heizten die Halberstädter bereits den Holzkohlegrill an und die gekühlten Getränke fanden reichlichen Absatz. Geselligkeit wird bei den Schützen beider Partnerstädte großgeschrieben. Trotz langjähriger Freundschaften zwischen den Schützen, war beim Wettkampf der sportliche Ehrgeiz zu spüren. Und so waren alle auf das diesjährige Ergebnis gespannt, welche der beiden Städte in diesem Jahr der Pokalsieger ist.

Mit einem Vorsprung von 120 Ringen in der Gesamtwertung, errang in diesem Jahr die Mannschaft des SV Halberstadt den Sieg. Wolfgang Schulze überreichte den Pokal an die Halberstädter und gratulierte den erfolgreichen Schützen. Im kommenden Jahr findet das Pokalschießen in Wolfsburg statt und die Wolfsburger Schützen werden die Zeit bis dahin nutzen, um durch fleißiges Training den Pokal wieder nach Wolfsburg zu holen.