Streifenwagen übersehen - Verkehrsunfall / Foto: resch

Wolfsburg/Vorsfelde (WB/Polizei Wolfsburg) Ein Verkehrsunfall mit drei Verletzten unter Beteiligung eines Streifenwagens ereignete sich am Donnerstagabend gegen 19.15 Uhr auf der Meinstraße. Der Funkstreifenwagen VW Bus T5 der Polizei war unter Benutzung von Sonder- und Wegerechten nach Wendschott unterwegs. Dort sollte es zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten gekommen sein.

Ist man irgendwann zu alt zum Fahren? / Foto: resch

Ist man irgendwann zu alt zum Fahren?
Statt auf Führerscheinentzug und Zwangstests setzt man in Wolfsburg auf freiwillge Fahrtrainings – mit Erfolg
Neu in Niedersachsen: Das richtige Training für sicheres Autofahren.
Wolfsburg (WB/Verkehrswacht Wolfsburg) - Ihr Wunsch ist es, im hohen Alter selbstbestimmt den Alltag zu erleben? Dazu gehört für Sie auch, mobil zu sein und am Straßenverkehr teilzunehmen – natürlich sicher für alle Beteiligten.

Dr. Christa Westphal-Schmidt, Vorsitzende des Schulausschusses / Foto: SPD Wolfsburg

Wolfsburg/Westhagen (WB/SPD-Fraktion) -  „Wir haben das Albert-Schweitzer-Gymnasium und die Oberschule im Schulzentrum nicht vergessen. Im Gegenteil. Eine Sanierung beziehungsweise einen Neubau hatte die SPD schon 2016 in ihr Kommunal-Wahlprogramm für den Ortsrat Westhagen geschrieben“, betont Dr. Christa Westphal-Schmidt, Vorsitzende des Schulausschusses.

Preisverleihung an der Ostfalia in Wolfsburg (von links): Professoren Dr. Bernd Lichte, Dr. Dirk Sabbert (Dekan), Student Dawid Banas, Dr. Miroslav Mihajlov (ITK Engineering AG, Braunschweig). / Foto: Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Wolfsburg (WB/Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften) - Die ITK Engineering AG verleiht den ITK Student Award an die besten Studierenden technischer Fakultäten aus ganz Deutschland. Auch in diesem Jahr ist wieder ein Student der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften dabei.

Nicht nur am Bahnhof und am Stadion, sonder an vielen Brennpunkten war die Polizei gestern im Einsatz

Wolfsburg (WB/resch) - Gleich drei Großereignisse auf einen Schlag und darunter das regionale und emotional hochaufgeladene Relegationsspiel bescherte Wolfsburg gestern einen Großeinsatz. Polizeikräfte in der gesamten Stadt,  Hubschrauber, Polizei zu Pferde, Einsatzwagen und einen insgesamt immenser Kraftakt für die Einsatzkräfte.

Zu besserer Vereinbarkeit von Beruf und Pflege können auch Assistenzsysteme beitragen / Foto: Wolfsburg AG

Unternehmen aus Wolfsburg und Helmstedt gesucht, die sich mit ihren Erfahrungen einbringen
Wolfsburg/Helmstedt (WB/Wolfsburg AG) - Es gibt zunehmend mehr Menschen, die neben ihrer Berufstätigkeit auch Angehörige pflegen.

Null-Toleranz-Strategie der Polizei erfolgreich / Foto: dts Nachrichtenagentur

Polizei agiert mit einer Null-Toleranz-Strategie
Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - In der Vorspiel- und Anreisephase kam es zu keinen Auseinandersetzungen der Anhänger beider Vereine in der Wolfsburger Innenstadt. Während des Fanmarsches der 1.200 Braunschweiger Fans, kam es zu mehreren Flaschen- und Steinwürfen auf Einsatzkräfte, woraufhin die Polizei durch den kurzen Einsatz von Wasserwerfern die Situation beruhigte.

Oberbürgermeister Klaus Mohrs, Christian Cordes (Leiter Schiller 40) und Dennis Weilmann (Leiter Kommunikation Stadt Wolfsburg) stellen die Digiline vor. / Foto: Stadt Wolfsburg

Digitalisierung wird erlebbar – vier Aktionen in zwei Wochen
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Die Stadt Wolfsburg richtet eine digitale Buslinie ein. Die Digiline verbindet die Stadt- und Ortsteile und macht das Thema Digitalisierung für die Wolfsburger erlebbar.

„Digitalisierte Prozesse verändern die Wirtschaft, die Mobilität, das Gesundheitswesen, die Bildung, die Kultur, aber natürlich auch den Alltag in den Privathaushalten. Es ist unsere Aufgabe als Stadt aufzuzeigen, wie wir alle von der Digitalisierung profitieren können“, sagt Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs. Durch die Teilnahme am Wettbewerb „Digitale Stadt“ des Bitkom-Verbandes und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes sowie die Strategie #WolfsburgDigital gemeinsam mit dem Volkswagen-Konzern macht sich die Stadt auf den Weg zur digitalen Modellstadt.

Viermal innerhalb von zwei Wochen wird die digitale Buslinie deshalb durch die Stadt touren und digitale Aktionen an Bord haben. Der Gelenkbus aus dem Fuhrpark der Wolfsburger Verkehrs GmbH bietet Platz für 44 Fahrgäste und wird mit spezieller Technik wie Beamer, Mikrofonanlage, W-LAN etc. ausgestattet sein. Weitere Partner wie die Stadtwerke Wolfsburg, die Wolfsburg AG, die VfL-Fußballwelt und das Phaeno unterstützen die Stadt bei der ungewöhnlichen Bürgeraktion. Impulsgeber für die digitale Buslinie ist das Schiller40.

Los geht’s am Dienstag, 6. Juni 2017, mit dem ersten Instameet in Wolfsburg. Die Wolfsburger sind von 17 bis 19.30 Uhr eingeladen, auf digitale Foto-Safari zu gehen und Bilder von schönen, versteckten oder ungewöhnlichen Orten in der Stadt auf Instagram oder in anderen sozialen Netzwerken zu veröffentlichen. Start und Ziel wird der Zentrale Omnibusbahnhof (ZOB) am Nordkopf sein, die Route aber bestimmt die Social-Media-Gemeinde im Vorfeld selbst.
Weiter geht’s am Dienstag, 13. Juni, 17 bis 19.30 Uhr mit einem mobilen Spiele-Café in der Digiline.
Am Samstag, 17. Juni, 10 bis 13 Uhr, ist eine Tour zu digitalen Stationen in Wolfsburg geplant (Start und Ziel: ZOB). Der Bus macht Halt an der Wolfsburg AG, wo der + raum zum Ausprobieren digitaler Technik einlädt, an der E-mobility-station, wo den Wolfsburgerinnen und Wolfsburgern die Entwicklung der E-Mobilität erläutert wird, sowie an der VfL-Fußballwelt und dem phaeno, wo digitale Exponate zu entdecken sind.
Virtuelle Realität wird beim mobilen VR-Kino am Mittwoch, 21. Juni, erlebbar. Unter Anleitung laden die „Kino“-Besucher von 18 Uhr an im E-Cube am Bahnhof Filme auf das eigene Handy, um dann in den Bus umzusteigen. VR-Brillen und Powerbanks für die Strom-Versorgung unterwegs sind im Bus vorhanden. Die Tour endet um 20.30 Uhr am ZOB.
Aktuelle Impressionen der vier Touren werden in den Sozialen Medien unter den Hashtags #DigitaleStadt, #WolfsburgDigital, #Digiline gepostet.
Für alle vier Termine melden sich Interessierte im Vorfeld per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.
Mehr Informationen: www.wolfsburg.de/wolfsburgdigital

6. Juni, 17-19.30 Uhr: Instameet – die digitale Foto-Safari
13. Juni, 17-19.30 Uhr: Let’s play – Computer spielen unterwegs
17. Juni, 10-13 Uhr: Digi-Tour – digitale Stationen zum Anfassen (Wolfsburg AG, E-mobility-station, VfL-Fußballwelt, phaeno)
21. Juni, 18-20.30 Uhr: Kino on the road – Virtuelle Realität erleben

Foto: Stadt Wolfsburg

Weitere Beiträge ...