Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (4.v.l.) wird im Schloss Bellevue vom Internationalen Auschwitz Komitees mit der Statue „B“ geehrt. / / Foto: Bernd Oertwig/IAK

Staatsoberhaupt dankt Auszubildenden für ihr Engagement beim Erhalt der KZ-Gedenkstätte Auschwitz
Internationales Auschwitz Komitee ehrt Frank-Walter Steinmeier in Berlin mit der Statue „B“
Auschwitz-Überlebender Leon Schwarzbaum würdigt Steinmeiers Eintreten für Demokratie und Menschenwürde
Wolfsburg/Berlin (WB/Volkswagen AG) - Auf Einladung des Internationalen Auschwitz Komitees (IAK) haben am Donnerstag vier Auszubildende von Volkswagen den jüdischen Überlebenden des Vernichtungslager Auschwitz, Leon Schwarzbaum, zu einem Empfang von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier begleitet.

Polo TGI mit neuem Tanksystem./ Foto: Volkswagen AG 1. Polo TGI Kraftstoffverbrauch Erdgas CNG in kg/100 km: innerorts 4,4-4,1 / außerorts 2,9-2,7 / kombiniert 3,4-3,2; CO2-Emission in g/km: 93-88; Effizienzklasse: A+ 2. Polo TGI Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG) in kg/100 km: innerorts 4,4-4,1 / außerorts 2,9-2,7 / kombiniert 3,4-3,2; CO2-Emission in g/km: 93-88; Effizienzklasse: A+ 3. Golf TGI Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG) in kg/100 km: innerorts 4,7-4,5 / außerorts 2,9 / kombiniert 3,6-3,5; CO2-Emission in g/km: 98-95; Effizienzklasse: A+

Polo TGI und Golf TGI: Ein dritter Erdgastank erhöht die Reichweite im reinen Erdgas-Betrieb
Mehr Fahrspaß durch neuen 1.5 Liter TGI-Vierzylindermotor (96 kW / 130 PS) im Golf
Deutliche Emissionssenkung durch Betanken mit regenerativ erzeugtem Biogas
Neue erdgasbetriebene TGI-Modelle sind ab sofort bestellbar
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Volkswagen hat seine Erdgas-Modelle grundlegend überarbeitet und stattet Polo und Golf TGI unter anderem mit einem dritten Erdgastank aus.

Projektteilnehmer Afshin Karimi erhält seine Teilnahmeurkunde von Christoph Görtz, Leiter Berufsausbildung Wolfsburg. Im Hintergrund Nils Press (2.v.l.), Berufsausbildung Elektronik, und Olaf Rütting (3.v.l.) , Berufsausbilder Werkzeuge./ Foto: Volkswagen AG

Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - „Mit Erfolg haben am Freitag sechs Teilnehmer des Projekts „Einstiegsqualifizierung“ den zweimonatigen Teil der Qualifizierung bei Volkswagen beendet.

Kilian sichert Kraftanstrengung beim Umbau zur Elektromobilität zu: „Wir wollen Vorreiter bei der E-Mobilität sein und investieren dafür rund 30 Milliarden Euro“
Personalvorstand bittet Politik um Besonnenheit und Augenmaß bei der Transformation: „Verlieren wir den sozialen Faktor aus dem Blick, ist der Erfolg der E-Mobilität in Gefahr“
Kilian kündigt Aufruf von Volkswagen zur Europawahl an – für Demokratie, gegen Europa-Skepsis und Europa-Gleichgültigkeit
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Volkswagen Personalvorstand Gunnar Kilian hat auf dem Neujahrsempfang des Konzerns in Brüssel ein klares Bekenntnis des Unternehmens zu Europa abgegeben und einen Aufruf zur Europawahl im Mai angekündigt.

Sandra Bruder, Vorsitzende des Sozialausschusses und Uwe Scholz, Leiter Volkswagen Personal Service Center, übergaben heute die Spende der Volkswagen Belegschaft über 5.800 Euro an Marcus Musiol, Leiter AWO Kreisverband Wolfsburg und Elke Zitzke, Vorsitzende der AWO Wolfsburg. / Foto: Volkswagen AG

5.800 € für AWO Kreisverband Wolfsburg e.V.
Wolfsburg WB/Volkswagen AG) – Eine Summe von 5.800 € übergaben heute Repräsentanten von Volkswagen Personalwesen und Betriebsrat, stellvertretend für die Belegschaft des Volkswagen Standortes Wolfsburg an Marcus Musiol, Leiter des Kreisverbands Wolfsburg der Arbeiterwohlfahrt (AWO).

Thomas Schaefer, Leiter der Volkswagen Sub-Sahara-Region, und Abebe Abebayehu, Kommissar der Ethiopian Investment Commission, signieren in Addis Abeba die Absichtserklärung im Beisein von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und des Äthiopischen Finanzministers, Ahmed Shide. / Foto: Volkswagen AG

Mit der Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit Äthiopien baut die Marke Volkswagen das Engagement in der afrikanischen Sub-Sahara-Region weiter aus
Volkswagen trägt damit der schnellen ökonomischen Entwicklung des Landes Rechnung
Grundlagen sind: Etablierung einer Fahrzeugmontage, Lokalisierung von Komponenten-Fertigung, Erstellung eines Mobilitätskonzepts und die Öffnung eines Ausbildungszentrums
Addis Ababa / Wolfsburg  (WB/Volkswagen AG)Die Marke Volkswagen weitet das Engagement in den Zukunftsmärkten der afrikanischen Sub-Sahara-Region aus.

Volkswagen Werk Wolfsburg: Kranzniederlegung am Sonntag, 27. Januar, zum Gedenken an die NS-Opfer. Das Foto zeigt auf der linken Seite (v.l.) Werkleiter Dr. Stefan Loth, Dieter Landenberger, Leiter Volkswagen Heritage, und Betriebsrat Ulf Günther. / Foto: Volkswagen

→ Kranz­niederlegung am Gedenkstein für Zwangsarbeiter im Volkswagen Werk Wolfsburg
→ Filmvorführung von „Bei uns nichts Neues“ im Forum des Konzernarchivs
→ Autor und Regisseurin diskutieren mit Gästen der Gedenkveranstaltung
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) – Volkswagen hat am Internationalen Holocaust-Gedenktag im Werk Wolfsburg der Opfer in der Zeit des Nationalsozialismus gedacht. Stellvertretend für die Unternehmensleitung, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Arbeitnehmervertretung legten Werkleiter Dr. Stefan Loth, Vertreter des Betriebsrates sowie eine Delegation der IG Metall Vertrauenskörperleitung Wolfsburg Kränze am Gedenkstein für die Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter nieder.

Am PC wertet Olaf Thor die erfolgte Druckluft-Messung aus / Foto: Volkswagen AG

Wie das „Sonaphone“ hilft, unentdeckte Druckluftlecks im Wolfsburger Presswerk zu finden.
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG)  aktualisiert am 30.01.2019 – Volkswagen Mitarbeiter Olaf Thor arbeitet als erfahrener Instandhalter im Technologiecenter Presswerk des Stammwerks Wolfsburg. Er ist absoluter Technik-Fan und begeisterter Tüftler mit ausgeprägtem Faible für alles Handwerkliche. Er liebt es, Problemen auf den Grund zu gehen und überzeugende Lösungen dafür zu finden.

Weitere Beiträge ...